Susanne Viktoria Haupt
18. Mai 2012

Viel mehr als nur ein Schwimmbad

Mit dem Quicar in die Region. Ausflugstipps der langeleine-Redaktion. Heute: das aquaLaatzium in Laatzen

Das große Becken im aquaLaatzium: Hier kann man entspannt seine Bahnen ziehen

Die Eisheiligen haben uns in den vergangenen Tagen einen eher ungemütlichen Mai beschert. Und so wuchs der Wunsch nach ein wenig Wärme und Entspannung in Verbindung mit körperlicher Aktivität. Da es draußen eher ungemütlich ist, planen wir einen Schwimmbad-Besuch mit der ganzen Familie. Ziel ist das aquaLaatzium nicht weit vor den Toren Hannovers, da die Laatzener Anlage neben der üblichen Ausstattung eines Schwimmbads über zahlreiche weitere attraktive Angebote verfügt, die einen längeren Bade-Aufenthalt erst richtig genussvoll gestalten. Wir nehmen das Quicar, damit wir uns nach dem Schwimmen bei dem windigen und regnerischen Wetter nicht direkt einen Schnupfen holen. In Laatzen angekommen, erwarten uns drei wunderbar warme Becken und ein Außen-Solebecken. Ich wähle das große Becken, in dem ich meine obligatorischen 20 Bahnen absolvieren kann. Für die Nichtschwimmer gibt es ein großzügiges Familienbecken samt eines kleinen Wasserfalls, einem Strudel, einer großen Wasserrutsche und einem integrierten Whirlpool, in dem man sich ordentlich durchblubbern lassen kann. Für die kleinsten Besucher hält das aquaLaatzium außerdem einen Pampers-Pool mit Mini-Wasserrutsche bereit sowie diverse Wasser-Spielzeuge.

Badespaß für alle: Das Familienbecken bietet Platz für Schwimmer und Nichtschwimmer

Orientalische Massagen und Körper-Peelings verwöhnen Körper und Sinne

Das aquaLaatzium hat wesentlich mehr zu bieten als nur die Auswahl an unterschiedlichen Schwimmbecken. So besteht die Möglichkeit, sich einer professionellen Fußpflege zu unterziehen. Zudem stehen die diverse Massagen auf dem Programm. Von der klassischen Massage über eine Fußreflexzonen-Massage bis hin zur hawaiianischen Ganzkörper-Massage Lomi Lomi Nui – im aquaLaatzium bleibt kein Muskel mehr verspannt. Und wer sich etwas orientalischen Luxus gönnen möchte, der kann das Hamam-Angebot wahrnehmen. Hamam ist eine türkische Seifen-Massage, die laut Angebot Körper und Sinne zum Schweben bringt. Eine kosmetische Auffrischung in Form von Peelings, Augenbrauen-Korrekturen und Gesichtsmasken dürfte die geneigte Damenwelt extra animieren, denn die verschiedenen Körper-Peelings lösen auch die letzten toten Hautzellen vom durch den Winter zerschundenen Körper ab. Viele der Angebote kann man auch im Paket buchen und dadurch sowohl etwas für die Schönheit als auch beim Schwimmen für die Fitness tun.

Auf den zahlreichen Liegestühlen können Klein und Groß entspannen

Saunieren wie in Finnland

Sehr verlockend gestaltet sich insbesondere die Sauna-Landschaft des aquaLaatzium, denn die gehört zu den schönsten im norddeutschen Raum. Für Fans und Neulinge wird hier alles geboten, was das hitzige Hherz begehrt. In der Suvi-Sauna können bis zu 75 Personen gleichzeitig schwitzen und mit Blick ins Grüne ihren Alltagsstress ablegen. In der Empfangshalle wird traditioneller Feuer-Kaffee serviert. Die verschiedensten Aufgüsse – unter anderem gibt es einen originalen Lappland-Aufguss – und eine herrliche Park-Anlage um die Sauna-Landschaft herum bieten Entspannung pur und geben einem das Gefühl, in Finnland zu sein. Regelmäßige Sauna-Veranstaltungen, wie zum Beispiel die irische Woche oder der finnische Joulupukki, bieten zusätzliche Abwechslung und locken zum häufigen Besuch des aquaLaatzium.

Die ganz Kleinen haben im aquaLaatzium einen eigenen Planschbereich

Fitness-Angebote und Schwimmkurse für alle Lebenslagen

Bei einem so reichhaltigen Angebot dürfen natürlich auch die klassischen Aquafit-Kurse nicht fehlen. Nimmt man an diesen Angeboten teil, kann der Rücken speziell trainiert, das Abnehmen erleichtert oder das Herz gestärkt werden. Und Trend-Sportarten wie Yoga und Pilates stehen natürlich ebenso auf dem Programm wie spezielle Angebote, um die traditionell komplexbeladenen Körperzonen endlich mal in Form zu bringen. Baby-Schwimmen, Kinder-Schwimmkurse ab fünf Jahren und Themen-Kindergeburtstage mit dem Schwerpunkt Wasser runden die Angebots-Palette ab und sorgen auch beim Nachwuchs für Freude. Die drei Restaurants auf dem Gelände, welche die Namen „Blubb“, „Aladin“ und „Kelo-Bar“ tragen, kümmern sich um das kulinarische Wohl der Besucher. Pluspunkte sammelt das aquaLaatzium in jedem Fall in Sachen Hygiene, besonders bei den sanitären Einrichtungen. Nach einem reichhaltigen und sehr entspannenden Schwimmbad-Besuch geht es abends erholt und aufgewärmt zurück nach Hause. Wiederkommen lohnt sich!

aquaLaatzium
Hildesheimer Straße 118, 30880 Laatzen
www.aqualaatzium.de

Fahrtzeit von Hannover-Stadtmitte: ca. 20 Minuten
Ausflugsdauer: ca. 3-6 Stunden

(Fotos: Susanne Haupt)

„Mit dem Quicar in die Region. Ausflugstipps der langeleine-Redaktion“ erscheint mit Unterstützung von Quicar – Share a Volkswagen.



Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten, Sports

Kommentiere diesen Artikel