Susanne Viktoria Haupt
29. Juni 2012

Wellness auf höchstem Niveau

Mit dem Quicar in die Region. Ausflugstipps der langeleine-Redaktion. Heute: die Bali Therme in Bad Oeynhausen

Umgeben von ruhespendendem Grün: die Wellness-Oase Bali Therme

Da uns von der vielen Arbeit im Frühsommer der Nacken ein wenig schmerzt und uns der Arbeitsalltag zuletzt sehr angespannt hat, kommt uns die Aussicht, auf einer unserer Ausflugstouren in die Region eine kleine Ruhepause einlegen zu können, sehr gelegen. Von Freunden haben wir gehört, dass die Bali Therme in Bad Oeynhausen ein guter Ort ist, um Ruhe und Entspannung zu finden und unsere allgemeine Fitness etwas aufzupolieren. Also haben wir für den heutigen Tag ein Quicar gebucht und machen uns auf den Weg durch die an der A2 gelegenen Berge in den knapp eine Autostunde entfernten Kurort. Wir werden von einer wunderbar grünen und sehr gepflegten Umgebung empfangen und betreten das äußerst stilvolle Wellness-Zentrum in Bad Oeynhausen. Auf circa 25.000 Quadratmetern Fläche finden wir hier wirklich alles, was unsere verspannten Körper und unsere gestressten Seelen sich nur wünschen können. Nachdem wir uns einen kleinen Überblick verschafft haben, schmeißen wir uns in unsere Badekleidung und wickeln uns große weiche Handtücher um die Hüften, um den Schwimmbereich anzusteuern. Angenehm warmes Wasser, das direkt aus einer Jod-Heilquelle kommt, kraftgebende, beschwimmbare Grotten und eine Rundbahn, die uns durch eine wohltuende Strömung umhertreibt, sowie stilvolle Liegen lassen uns schnell das Gefühl bekommen, in einer Oase der Ruhe gelandet zu sein.

Entspanntes Schwimmen in gediegenem Ambiente: die Bade-Landschaft der Bali Therme Bad Oeynhausen

Gelungenes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Bali Therme ist aufgeteilt in eine Bade-Landschaft und eine Sauna-Abteilung, aber die verschiedenen Bereiche sind in angenehmer Weise miteinander verbunden, so dass den Thermengästen, die vorwiegend schwimmen möchten, keineswegs ein kurzer Besuch in der Sauna oder dem Dampfbad vorenthalten bleibt. Im zweiten Thermenflügel finden wir eine Bekleidungs-Sauna, die wir umgehend austesten. Abkühlen können wir uns anschließend in einem Außenbereich mit warmem Schwimmbecken und geräumiger Schaukel-Liege, aus der wir fast nicht mehr aufstehen mögen. Anschließend probieren wir das Dampfbad, das Atemwege und Muskulatur entspannt und sich ebenfalls wunderbar wohltuend anfühlt. Außerdem gibt es in diesem Bereich der Bali Therme noch eine Kneipp-Kur-Anlage, einen Whirlpool und ein spezielles Eisenbecken, das Rheumabeschwerden lindert, und wir kommen zu dem Schluss, dass wir für unser Eintrittsgeld deutlich mehr bekommen als wir erwartet haben. Wir schmecken das Salz aus dem Jodwasser auf unseren Lippen und lassen uns von ruhigen, entspannten Hintergrund-Musik sanft in eine andere Welt katapultieren, fernab von Telefon-Klingeln und Termin-Stress. Im integrierten Gastronomiebereich nehmen wir eine Erfrischung zu uns und lassen es uns mit einer Maracuja-Schorle gut gehen.

Saunieren mit Stil: das Außengelände der Bali Therme

Gesundheit von Körper und Seele

Nach dieser kleinen Pause beschließen wir, der anliegenden Sauna-Welt einen Besuch abzustatten, und sind mehr als verblüfft. Orchideen, Buddha-Figuren und gedämpftes Licht treiben uns durch die größte Wellness-Landschaft, die wir bisher gesehen haben. Auf höchstem Niveau können die Gäste sich hier entspannen und ihrem Körper und ihrer Seele etwas Gutes tun. Das Angebot reicht von traditionellen Außen-Saunen in wunderschönem Ambiente über Kräuter-Saunen und Dampfbäder bis hin zu exklusiven Ruheräumen mit Liegen und Wasserbetten, großzügigen Schlafsälen und einem Ruhe-Bereich auf dem Außengelände. Mittwochs ist die Sauna-Rotunde ausschließlich für die weiblichen Gäste reserviert, so dass Frauen an diesem Tag die wohltuenden Angebote ganz ungestört genießen können. Wir blicken in die Massage-Räume, die mit viel Liebe zum Detail eingerichtet sind, und können uns gut vorstellen, bei einem unserer nächsten Besuche auch einmal mit einer Hot Stone-Massage oder einer balinesischen Massage verwöhnt zu werden. Da sich alle Gäste mit leisen Schritten durch die Räumlichkeiten bewegen und aus allen Ecken dezent entspannte Musik von fernen Ländern ertönt, können wir kaum glauben, dass wir uns wirklich nur eine Autostunde von Hannover entfernt befinden, und fragen uns, warum wir diesen wunderbaren Ort der Ruhe nicht schon viel früher entdeckt haben.

Strahlen Ruhe aus: die Räumlichkeiten für die Massage-Angebote

Der Bali Health Club bietet vielfältige Fitness-Möglichkeiten

Das Repertoire der Bali-Therme, die in den letzten Jahren durch Umbaumaßnahmen ständig erweitert wurde und im Jahr 2011 von rund 500.000 Gästen besucht wurde, beinhaltet neben dem Thermen- und Sauna-Bereich sowie den Räumlichkeiten für Massage- und Schönheits-Angebote wie Gesichtspeeling, Hautpeeling oder Augenbrauen-Korrektur auch noch ein eigenes Fitness-Studio, den Bali Health Club. Hier können sowohl Mitglieder als auch spontane Gäste etwas für ihre Fitness tun. Ein großflächig ausgebauter Bereich mit traditionellen und kinesischen Trainingsgeräten bietet ein vielfältiges Kursangebot, das von Yoga über Spinning bis hin zur neuen Trendsportart Zumba reicht und die müden Muskeln auf Vordermann bringt. Ein Leistungscheck legt den individuellen Trainingsplan fest und wird alle drei Monate zur Anpassung wiederholt. Auf einem persönlichen Chip sind sämtliche Daten gespeichert, so dass die Kunden sich nicht einmal selbst daran erinnern müssen, wie viele Gewichte aufzulegen sind oder wie lange sie auf den Trainingsgeräten schwitzen müssen. Technisch ist die Bali Therme auf dem neuesten Stand. Neben den klassischen Fernsehern bei den Ausdauergeräten findet man hier zum Beispiel einen Monitor mit Touchscreen, über den man spontan erfragen kann, zu welcher Zeit noch ein Massage- oder Peeling-Termin reserviert werden kann.

Hochwertige Technik erleichtert das Fitness-Programm

Eine Anlage mit Konzept

Das vollständige Spektrum der Bali Therme ist kaum an einem Tag zu erfassen. Zu spüren ist jedoch überall, dass in dieser Einrichtung Konzeption und Hochwertigkeit im Vordergrund stehen, um den Wünschen und Belangen der Gäste einwandfrei gerecht zu werden. Nach unserem Besuch fühlen wir uns jedenfalls spürbar erholt und pudelwohl. Wir stellen fest, dass die Bali Therme eine gute Anlaufstelle ist, wenn wir uns vom Alltags- und Arbeitsstress überrollt fühlen und einen entspannten Ruhetag benötigen. Der Gedanke der Wellness ist hier weit mehr als nur eine Mode-Erscheinung und bereits nach einem kurzen Aufenthalt deutlich präsent. Das Team der Bali Therme arbeitet auf Hochtouren daran, das vorhandene Angebot stetig zu erweitern und die Anlage in gepflegtem und gediegenem Zustand zu erhalten, um wirklich keinerlei Lücken zu lassen. Alle Daumen hoch, wir kommen sehr gerne wieder.

Die Bali Therme in Bad Oeynhausen ist täglich von 8 bis 23 Uhr für Besucher geöffnet, freitags und samstags bis 24 Uhr. Ein zweistündiger Thermenbesuch kostet 9,50 Euro, eine Tageskarte gibt es für 14,50 Euro. Abonnements und spezielle Kurse ergänzen das Angebot.

Bali Therme
Morsbachallee 5, 32545 Bad Oeynhausen
www.balitherme.de

Fahrtzeit von Hannover-Stadtmitte: ca. 60 Minuten
Ausflugsdauer: mindestens 4-5 Stunden, nach Bedarf länger

(Fotos: Susanne Haupt)

„Mit dem Quicar in die Region. Ausflugstipps der langeleine-Redaktion“ erscheint mit Unterstützung von Quicar – Share a Volkswagen.



Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten

2 Kommentare

  1. Freya sagt:

    Hallo,

    das Wellnessbad sieht echt schick aus. Gefällt mir gut. Erinnert mich ein wenig an die Grafttherme in Delmenhorst.

    Das Thema Bali finde ich sehr schön, da ich mit Bali Wellness pur verbinde. Alles schön rund und wenig Ecken, das sieht echt geschmeidig aus.

    Liebe Grüße mit ganz viel Wellness aus dem sonnigen Niedersachsen.

  2. Henni Kristin Wiedemann sagt:

    Hach ja, kann es als Heimatkundige auch nur empfehlen! Gerade wenn der Sommer zum Herbst avanciert…

Kommentiere diesen Artikel