Susanne Viktoria Haupt
20. August 2012

Mann mit Ambitionen gesucht

Seitenansicht: „Ein Drehbuch für Götz“ von Kersten Flenter & Thorsten Nesch

Sommer, Sonne, Strand und kuriose Probleme: „Ein Drehbuch für Götz“, Buchcover

Zipp ist mutig gewesen. Er hatte sein Philosophie-Studium abgeschlossen, einen festen Promotions-Platz und eine schöne Verlobte. Doch dann hat er alles hingeschmissen, weil er etwas im Leben ändern wollte. Deswegen packte Zipp seine sieben Sachen und fuhr via Überseebus nach Sardinien. Seit einem halben Jahr lebt er dort nun schon zwischen Palmen, Strand, dem Hertha-Fan und Rentner Nobby, einem Wohnwagen, gelegentlichen Feldarbeiten und einem nicht verkehrstüchtigen Fahrrad. Auch eine unkomplizierte und sinnliche Liebe in Form der verführerischen Angelina hat er hier scheinbar gefunden, und es sieht so aus, als ob ihm das Leben alles andere als Zitronen anböte. Doch Zipp hat sich zu früh gefreut, denn seine süße Lebensromanze wird von den Ansprüchen seiner neuen Herzdame durchkreuzt. Angelina möchte nämlich Familie haben, sich Heim und Hof aufbauen – und dafür muss der Lebenskünstler mehr bieten als seine Von-der-Hand-in-den-Mund-Mentalität. Denn Angelina möchte einen Mann mit Visionen, einen, der etwas aus seinem Leben machen möchte. Erst Tabea, die filmaffine Enkelin von Nobby, die in ihren letzten Sommerferien vor dem Abitur zu Besuch ist, gibt Zipp den entscheidenden Anstoß, um Angelina zu beweisen, dass er etwas erreichen will: einfach ein Drehbuch für Götz George schreiben. Schließlich lebt George auf Sardinien, und Zipp hat in seinem Studium doch ohnehin so viel geschrieben, da lässt sich so ein Drehbuch doch sicher locker aus dem Ärmel schütteln…

Die Autoren Kersten Flenter und Thorsten Nesch haben sich 1993 auf einer Buchmesse kennengelernt und entdeckt, dass sie bezüglich Literatur und Humor vieles gemeinsam haben. Mit seinen „Stroganow“-Geschichten und seinen zahlreichen Bühnen-Auftritten innerhalb der Stadt ist Kersten Flenter in Hannover ein nicht mehr wegzudenkender Teil der Kulturszene. Aber auch außerhalb der Landeshauptstadt konnte sich Flenter mit bislang 19 Veröffentlichungen in großen und kleinen Verlagen ein Standing verschaffen. Thorsten Nesch ist ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt, er heimste schon zahlreiche Buchpreise und Nominierungen für seine Jugendbücher ein. „Ein Drehbuch für Götz“ ist der erste gemeinsame Roman der beiden Literaten, die auf der Bühne und in den Medien bereits mehrfach zusammengearbeitet haben. Dass der Roman von zwei Autoren verfasst wurde, ist ihm nicht anzumerken. Situationskomik, lebensnahe Kuriositäten, sympathische Charaktere und eine lockere sowie leichte Sprache lassden „Ein Drehbuch für Götz“ zu einer wirklich guten und passenden Strandlektüre für den Sommerurlaub werden. Ein gelungenes Gemeinschaftsdebüt mit Charme.

Kersten Flenter & Thorsten Nesch: „Ein Drehbuch für Götz. Ein Sardinien-Roman“, Roman, 240 Seiten, Satyr Verlag, ISBN-13: 978-3981489187, 14,90 Euro

„Seitenansicht“ erscheint in Kooperation mit der Buchhandlung Decius.

Logo Decius

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur

Kommentiere diesen Artikel