- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Das letzte Kapitel

Abseits – Hannover 96 vor dem Spieltag. Morgen: der Saison-Ausklang gegen Fortuna Düsseldorf

Ernste Gesichter auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf: Sportdirektor Dirk Dufner und Chef-Trainer Mirko Slomka bilanzieren die Saison 2012/13

Liebe langeleine-Leser, ich muss mich bei Euch entschuldigen. Als Ihr letzte Woche sehnsüchtig auf meine Leverkusen-Kolumne gewartet habt, hing ich mit entzündeten Mandeln im Mittelalter fest. Erst wollte das Internet nicht mehr. Tags darauf stellte sich heraus, dass es auch meinen TV-Receiver erwischt hat. Verdammt zum Zappen zwischen den einzelnen Partien des 33. Spieltags dachte ich mir: „Wie konnten es die Menschen damals nur aushalten? Nur so mit der Sportschau oder den Radio-Kommentatoren?“ Danach betrachtete ich mein Smartphone und realisierte auf rapide Art und Weise: Damals hat das gereicht. So wie ein Handy zum Telefonieren damals gereicht hat. Und wie das nun einmal so ist, ist das Handy Schnee von gestern. Sowie die Leverkusen-Kolumne. Und da sich alles irgendwie immer schneller weiterentwickelt, machen wir das nun auch. Denn heute war ich zusammen mit meinem Chefredakteur Jörg für Euch mal live vor Ort. Direkt bei der Pressekonferenz mit Mirko Slomka und Dirk Dufner. Denn wie die Handy-Metapher schon erahnen lässt, geht es bei langeleine.de wie beim Titan Oliver Kahn „immer weiter!“

Ein Saisonrückblick

2012/2013 ist nun fast vorbei. Aber was war das denn nun für eine Saison? Gemessen an den neuerlichen Ansprüchen eine schlechte Saison? Gemessen daran, dass man vor gut drei Jahren noch gerade so den Abstieg vermeiden konnte, eine gute? Man darf sich nach zwei Jahren Europa League nicht blenden lassen. Hannover hat sich im oberen Mittelfeld der Bundesliga stabilisiert. Seit dem Aufstieg vor elf Jahren hat sich in der Stadt vieles bewegt. Der Verein hat ein immenses Image-Wachstum im europäischen Fußball erlebt, dank der letzten beiden Jahre. Den europäischen Talenten ist der Name Hannover 96 jedenfalls nicht mehr gänzlich unbekannt. Und niemand darf vergessen, wo der Verein herkam. Mirko Slomka ist sich dessen jedenfalls bewusst und peilt weiterhin das Saisonziel „obere Tabellenhälfte“ an. Derzeit belegen die Roten den neunten Tabellenplatz und sind punktgleich mit Wolfsburg und Stuttgart. Wenn man bedenkt, wie überfüllt das Kranken-Lazarett der Mannschaft zeitweise war, dann kann man dem eigentlich nur Respekt zollen. Bleiben wir also alle realistisch: Mit dieser Saison muss man zufrieden sein.

Mirko Slomka gibt das Zeil aus, Hannover 96 weiter in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren

Vor dem letzten Spiel

Einen letzten Gegner hat Hannover 96 noch in dieser Saison. Und zwar Düsseldorf. Die Fortuna aber könnte morgen kaum unangenehmer zu spielen sein. Denn während man bei Hannover 96 ganz gern die Spieler Sergio da Silva Pinto, Mario Eggimann, Sofian Chahed und Konstantin Rausch ehrenvoll verabschieden würde – die Prozedur erfolgt direkt nach dem Aufwärmen des Teams vor dem Spiel -, so brennt bei der Fortuna noch richtig der Baum, denn die Westfalen stecken mitten im Abstiegskampf. Zusammen mit der TSG Hoffenheim und dem FC Augsburg wird man sich ein Fernduell um den verbliebenen Nichtabstiegsplatz und den Relegationsplatz liefern. Die Jungs von Trainer Norbert Meier werden also wohl oder übel um jeden einzelnen Grashalm in Hannover fighten. Dennoch sollte dieser Gegner für Hannover 96 kein Problem darstellen. Mirko Slomka hat es auf der heutigen Pressekonferenz noch einmal unterstrichen: 96 wird auf Sieg spielen, möchte unbedingt in der oberen Tabellenhälfte bleiben und obendrein den Fans einen schönen Saisonausklang im eigenen Stadion bieten. Außerdem spielt Sergio da Silva Pinto das letzte Mal für Hannover 96! Und die rote Nummer 7 wird morgen wohl noch einmal alles rausholen, was sie so in petto hat.

Fazit?

Mirko Slomka ließ auf der Pressekonferenz verlauten, dass der momentane Kader der Roten „einfach erstklassig“ sei, die vielen Verletzungen über die Saison hinaus die Mannschaft aber geschwächt hätten und man es nun immerhin mit einem Sieg über Düsseldorf schaffen könne, in der oberen Tabellenhälfte der Liga zu bleiben. Die durchwachsene Saison mit „vielen tollen Spielen, gerde im Europacup“ sei insgesamt „ein toller Ansporn, es im nächsten Jahr besser zu machen“, so Slomka. Diesen Worten kann man sich nur anschließen. Und dennoch ist bislang eine existenzielle Frage dieser Kolumne offen geblieben. Warum gewinnt Hannover morgen gegen Düsseldorf? Jeder Hannover-Fan weiß um die Heimstärke des Teams. Jeder Hannover-Fan weiß, dass es für den einen oder anderen Spieler das letzte Spiel im roten Trikot sein wird. Jeder Hannover-Fan wünscht sich zum Abschluss der Saison einen Sieg. Jeder Fußballer auf der Welt, egal ob Kreis- oder Bundesliga, will eine Saison nicht mit einer Niederlage enden lassen. Der Stolz treibt den Fußballer an. Und wir sind stolz auf unser Team, aus Hannover!

Samstag, 18. Mai 2013, 15.30 Uhr:
Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf

(Fotos: Marcel Seniw)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!