Marcel Seniw
20. September 2013

Lasst die Puppen tanzen!

Abseits – Hannover 96 vor dem Spieltag. Morgen: das Heimspiel gegen den FC Augsburg

Wird nicht müde, die Heimstärke zu betonen: Sportdirektor Dirk Dufner

Letzte Woche hatten unsere Roten bei Bayern München leider nicht viel zu holen, auswärts bleibt Hannover ohne Punkt. Doch war 96 wirklich so schwach gegen die Bayern? Traditionell gibt es gegen die Münchener nur wenig Ballbesitz. Doch dieses Bisschen haben die Hannoveraner teilweise zu richtig gefährlichen Kontern umsetzen können. Wäre der Aluminium-Kracher von Ya Konan in die Maschen gegangen, wer weiß, wie das Spiel dann gelaufen wäre. Hannover 96 hat sich zumindest teuer verkauft. Das macht Mut für die kommenden Aufgaben in der Ferne. Während man gegen die Gladbacher Borussia noch drei Gegentreffer kassierte, so waren es gegen die Bayern nur zwei. The trend is your friend! Ich freue mich schon auf das erste Auswärts-zu-Null in dieser Saison.
Diese Woche steht für Hannover jedoch erst einmal das vierte Heimspiel der Saison an. Gegen die schwäbischen Bayern aus Augsburg soll die makellose Bilanz aus drei Siegen in drei Heimspielen fortgesetzt werden. Laut Dirk Dufner will 96 wieder einmal zeigen, dass man zu Hause eine Macht ist. Hab ich doch schon einmal vom Sportdirektor gehört, diese Worte. Aber solange man erfolgreich bleibt und 96 auch den vierten Heimsieg der Saison holtt, darf auch der Sportdirektor mal gebetsmühlenartig Phrasen dreschen.

Augsburg schon im Soll?

Der Gegner am Wochenende ist also der FC Augsburg. Letzte Woche haben die Fuggerstädter ihr Heimspiel gegen den SC Freiburg in vorletzter Minute noch drehen und einen Dreier einfahren können. Mit insgesamt neun Zählern auf dem Konto ist der in der Vorsaison akut abstiegsbedrohte Club gut in die Saison gestartet, und es scheint, als würde der Lauf aus der vergangenen Rückrunde anhalten. Zum Vergleich: Augsburg hat nach fünf Spieltagen bereits dieselbe Punktausbeute wie nach der gesamten Hinrunde der Vorsaison vorzuweisen. Damit ist der Verein zurzeit punktgleich mit Hannover 96.

Vierter gegen Sechster – Topspiel in Hannover!

Doch wer glaubt, dass man in Augsburg nun übermütig wird, aufgrund des Tabellenplatzes, wird von FCA-Trainer Markus Weinzierl schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. „Der Blick auf die Tabelle ist sehr schön. Wir haben 9 von 40 Punkten, die wir brauchen, um in der Klasse zu bleiben“, so der Coach der Süddeutschen. Hannover 96 will jedoch an seine zuletzt guten Heimleistungen anknüpfen. „Wir wollen unseren Tabellenplatz mit drei Punkten verteidigen. Dazu dürfen wir 90 Minuten nicht locker lassen. Augsburg ist gut geordnet“, verriet Mirko Slomka. Die Ausrichtung ist klar. Hannover steht im oberen Tabellendrittel und möchte da bleiben. Drei Punkte sollen es sein gegen das Weinzierl-Team, welches zwar bislang die wenigsten Torschüsse der Liga zuließ, jedoch noch nie gegen Hannover gewinnen konnte.

Was ist da schon wieder mit Mame Diouf los?

Hannover 96 kann mit breiter Brust in das Spiel gegen die Augsburger gehen. Szabolcs Huszti kehrt nach Rotsperre zurück in die Startelf. Der immer noch am Knöchel verletzte Mame Diouf wird hingegen wieder durch Didier Ya Konan ersetzt, der in München einen guten Eindruck hinterließ. Also fast alles in Butter bei 96. Wäre da nicht die wieder aufkommende Posse um Diouf. Dirk Dufner gab unter der Woche bekannt, dass er nicht weiter nur mit dem Berater Dioufs den Dialog suchen will, sondern auch den Spieler zu den Verhandlungen mit an den Tisch setzen möchte. Sky Sport News vermeldete daraufhin, dass Diouf seinen Vertrag nicht verlängern möge, was heute von Dirk Dufner so kommentiert wurde: „Wir haben keine Informationen, dass Mame Diouf seinen Vertrag nicht verlängern möchte. Ganz im Gegenteil! Ich habe mit seinem Manager Solbakken telefoniert. Ich finde es sehr angenehm, wenn alle Parteien an einem Tisch sind“. Dieses Theater wird sich wohl noch hinziehen. In der Zwischenzeit lassen wir morgen einfach die Puppen tanzen und freuen uns auf den nächsten Dreier in der heimischen Arena.

Samstag, 21. September 2013, 15.30 Uhr:
Hannover 96 – FC Augsburg

(Foto: Hannover 96)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Sports

Kommentiere diesen Artikel