Henning Chadde
17. April 2008

Top 111-Chartpoppen im Heinze

Marathon-Festival für Vergnügungssüchtige: Beim traditionellen 11. April-Festival im Béi Chéz Heinz dreht sich drei Tage lang alles um Cover-Songs

Die hannoverschen Dreckrocker Gehøvenen

Gehen mit einem Gulasch aus Foo Fighters, Kettcar und Motörhead an Bord des samstäglichen Festival-Dampfers: Die Dreckrocker Gehøvenen

Ja, diese sympathischen Klub-Keller-Asseln haben wirklich Humor! Jährlich laden die Macher des Béi Chéz Heinz zu ihrem traditionellen 11. April-Festival ein, wobei ihnen der Fundus an haarsträubenden und abgefahrenen Themen und Ideen für ihre dreitägige Marathon-Cover-Attacke niemals auszugehen scheint. Und so gilt es für die teilnehmenden Bands, Musiker und Klang-Projekte in diesem Jahr unter dem Motto „Top Of The Heinz“ in abfallender Reihenfolge nicht weniger, als die von Stamm-Publikum gewählten 111 „All Time Hits“ zum Besten zu geben. Fluch und Segen zugleich, denn auf so manche Indie-Granate, die die Mucker- und Publikums-Herzen höher schlagen lässt, folgt da garantiert der ein oder andere nicht ganz ernst gemeinte Gassenhauer. Und so kann es durchaus passieren, dass auf Peggy Lees durchaus respektable Nummer „Fever“ der alte Schweißerbrillen-Träger Steve Wonder mit „You’re the sunshine of my life“ (ha, ha…) folgt, getoppt von den Soft-Spülern Echt mit „Wie geht es Dir so?“.

Gut nur, dass den teilnehmenden musikalischen Kamikaze-Piloten bei der Darbietung des Materials keine Grenzen gesetzt sind und sie ihre ganz eigene „Verwurstungs-Maschine“ zum Einsatze bringen können. Und so tragen viele Muzak-Projekte und Bands denn auch nicht minder verballhornende Namen, wie zum Beispiel Rolator, Fräulein Rottenmeier, Masturbo oder gar Orang Utan Klaus. Lacher und Überraschungen sind also garantiert. Und sie gehören bei diesem Kult-Festival natürlich zum Pflichtprogramm. Super Sause, und definitiv ein wahnwitziger Dreitages-Veitstanz knapp über den oberen Hügelkanten von Mount Nervenzusammenbruch. Prost!

Donnerstag, 17. April (bis Samstag, 19. April) 2008:
„Top Of The Heinz – Die 11. große, ultimative, super, mega, giga, bravo Live Chart Show“, Béi Chéz Heinz, Liepmannstr. 7b, 30453 Hannover, Eintritt pro Tag: 6 Euro, Kombiticket für alle drei Tage: 12 Euro, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr

(Foto: Pressefoto)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten, Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel