- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

In English, please!

Abseits – Hannover 96 vor dem Spieltag. Morgen: das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05

José Luis Sanmartín Mato aka Joselu: Findet er gegen Mainz zur gewohnten Abschlussstärke zurück?

Ist das ärgerlich! Gegen schwache Schalker hätte das Team von Hannover 96 letzte Woche wirklich mehr holen können. Doch das Spiel wurde unglücklich mit 0:1 verloren und nicht zuletzt Klaas-Jan Huntelaars übles Nachtreten gegen Manuel Schmiedebach ließ durchblicken, wie das Spiel wirklich ablief. Denn Hannover war über weite Strecken des Spiels das bessere Team, konnte daraus aber leider keinen Profit schlagen. Zu allem Überfluss hätten die Roten auch noch Boden auf die europäischen Plätze gutmachen können. Ein Sieg im kommenden Flutlicht-Heimspiel gegen den 1.FSV Mainz 05 ist daher Pflicht, wenn Hannover das obere Tabellendrittel nicht außer Sichtweise geraten lassen will. Die Vorfreude auf die englische Woche ist jedenfalls groß. Und Flutlicht-Spiele sind einfach nur geil!

Quo vadis, Mainz?

Der FSV Mainz 05 ist mit einem beeindruckenden 5:0-Heimerfolg über ein völlig überfordertes Paderborn exzellent in die Rückrunde gestartet. Für die Rheinhessen wurde es Zeit für einen Sieg, immerhin datierte der letzte aus dem Oktober vergangenen Jahres. Dabei war Mainz unter seinem neuen Trainer Kasper Hjulmand gar nicht übel in die Saison gestartet. Nun wird sich ausgerechnet gegen Hannover 96 zeigen, in welche Richtung es für die Mainzer weitergehen wird.

Vorsicht vor Malli und de Blasis

Hannover hat gegen Mainz noch kein einziges Bundesliga-Heimspiel verloren. In acht Aufeinandertreffen an der Leine gab es vier Siege bei vier Remis für die 96er. Allerdings konnte Hannover auch nur eines der insgesamt letzten acht Duelle im Oberhaus gegen die Mainz 05 für sich entscheiden. Damit sich dieser Statistik ein weiterer Sieg dazugesellt, muss 96 die gegen Paderborn brutal stark aufspielenden Mainzer Yunus Malli und Pablo de Blasis in den Griff bekommen. Denn am letzten Spieltag war das Duo an jeweils drei der fünf Mainzer Treffer direkt beteiligt und strotzte nur so vor Spielwitz.

Zuhause muss der Dreier her!

Keine Frage: Das Team von Tayfun Korkut muss heute Abend gegen Mainz unbedingt drei Punkte holen, denn sonst könnte man schon von einem verpatzten Start in die Rückrunde sprechen. Ich schätze die Chancen auf einen Dreier aber ziemlich gut ein, auch wenn sich die Mainzer gegen Paderborn noch so treffsicher zeigten. Das liegt zum einen an der guten Leistung von Weltmeister-Torart Ron-Robert Zieler gegen die Knappen aus Gelsenkirchen, zum anderen aber an der momentanen Leistungsstärke der Mannschaft. Es wirkt nämlich so, als würde das Team den Fußball des Trainers inzwischen nicht nur verinnerlichen, sondern als würde man auch das dafür nötige Personal zusammenhaben, um dessen Ideen auf den Platz zu bringen. Daher wird Hannover gegen Mainz einen Sieg einfahren, auch weil noch eine gewisse Portion Wut aus dem Schalke-Spiel in den Köpfen schlummern sollte, da man sich dort nicht für eine gute Leistung belohnen konnte. Mein Tipp: Hannover 96 bezwingt den FSV Mainz 05 in der englischen Woche mit 3:1.

Dienstag, 3. Februar 2015, 20 Uhr:
Hannover 96 – FSV Mainz 05

(Foto: Pressefoto/Hannover 96)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!