Marcel Seniw
14. Februar 2015

Jetzt gewinnt halt mal wieder!

Abseits – Hannover 96 vor dem Spieltag. Morgen: das Heimspiel gegen den SC Paderborn

Möchte nicht mehr an letzte Woche denken: 96-Innenverteidiger Marcelo

Hinrunde. Hannover 96 spielt in der Weltmetropole Paderborn. Wir schreiben die 93. Spielminute und in dieser geschieht etwas Historisches. Es fällt ein Tor für die Ewigkeit, denn kein Geringerer als der Moritz Stoppelkamp erzielt den 2:0-Siegtreffer für den SC Paderborn. Und das aus 82 Metern! Ausgerechnet jener Stoppelkamp, der zu seiner Zeit bei Hannover 96 auch die einfachsten Übersteiger verstolpert hat, schießt sich in die Geschichtsbücher. Für 96-Fans unglaublich. Aber: Stoppelkamps Versuch gab ein tolles Tor, durch welches der SC Paderborn kurz die Tabellenführung übernahm. Doch das ist nun schon wieder 17 Spieltage her und Paderborn ist in der Realität wieder angekommen. Und die heißt Tabellenplatz 16.

Jede Woche dieselbe Leier

Eigentlich mag ich die folgenden Zeilen gar nicht schreiben, da sie seit Jahresbeginn beinahe jede Woche für Hannover 96 gelten. Die Roten haben in Hamburg toll gespielt, aber wieder nicht gewonnen. Auf einmal spielt Hannover 96 richtig guten Fußball, aber siegt nicht mehr. Und das auf eine äußerst dämliche Art, denn bei der Niederlage gegen den Elb-HSV leistete 96-Innenverteidiger Marcelo richtig Aufbauarbeit für die artengefährdeten Liga-Dinosaurier. All das bedeutet im Endeffekt nur eines: Spätestens morgen gegen Paderborn müssen dem Punktekonto wieder drei Zähler hinzugefügt werden, denn sonst rutscht man in Gefilde ab, in die das Team von Trainer Tayfun Korkut nun wirklich nicht gehört: in die Abstiegszone.

Hauptsache drei Punkte

Im Heimspiel gegen die Ostwestfalen darf 96 ruhig einmal wieder etwas Abwechslung anbieten, zum Beispiel nicht so gut spielen und drei Punkte kassieren. Das wäre wichtig. Und bei allem Respekt: Gegen den SC Paderborn muss Hannover 96 einfach siegen. Ansonsten steht man mit einem Bein im Abstiegs-Schlamassel und dann auch wohl oder übel zu Recht. Also Ihr Roten, gewinnt morgen mal einfach mal wieder, dann wird auch diese Kolumne wieder freudiger. Mein Tipp: 96 stoppt den Negativ-Trend und schlägt den SCP mit 2:0.

Sonntag, 15. Februar 2015, 17.30 Uhr:
Hannover 96 – SC Paderborn

(Foto: nikontino/Wikipedia, Copyright: CC BY-SA 2.0)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Sports

Kommentiere diesen Artikel