- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Immer wieder HSV!

Abseits – Hannover 96 vor dem Spieltag. Morgen: das Heimspiel gegen Borussia Dortmund

fankurve

So schön war die Zeit: die Stimmung in der Nordkurve zu alten Europapokal-Zeiten

Wieder heißt der nächste Gegner Borussia Dortmund. Wieder hat Hannover 96 einen Negativlauf und wieder gibt kein Mensch in der momentanen Situation auch nur einen Pfifferling auf den HSV aus Hannover. Doch alle Tage wieder, immer wieder kommt Hannover 96 zurück aus der Versenkung, wenn die Mannschaft schon abgeschrieben scheint. So zumindest war es seit dem Wiederaufstieg immer. Immer wieder HSV!

Die Situation hat sich potenziert

Doch warum könnte ausgerechnet Borussia Dortmund wieder ein Wendepunkt werden? Es gibt eine Parallele: Schon in der Hinrunde lief es nicht gerade rund im Vorfeld der Partie gegen die Borussen. Als man das kriselnde Ruhrpott-Schwergewicht im ehemaligen Westfalenstadion jedoch überraschend mit 1:0 bezwang, wurde bei Hannover 96 ein Negativtrend von drei sieglosen Spielen beendet. Zugegeben, Dortmund hat sich inzwischen in der Bundesliga wieder einigermaßen gefangen, doch zuletzt gelang dem BVB kein eigener Treffer in drei Partien, darunter auch das deprimierende 0:3-Champions League-Aus gegen Juventus Turin. Das Problem an dieser Stelle ist natürlich, dass man die Situationen zwar gern als Parallele heranziehen kann, sich die Situation bei Hannover aber mittlerweile irgendwie potenziert hat. Denn Hannover ist nunmehr seit neun Spielen sieglos.

Der gütige Sankt Martin

Borussia Dortmund könnte nach dem hochkantigen Rauswurf aus der Champions League natürlich angefressen in die Partie gegen Hannover gehen und eine Reaktion zeigen, denn immerhin ist bei einer Siegesserie noch ein Platz in der Europa League möglich, doch das ist alles spekulativ. Genau wie die Zukunft von Coach Tayfun Korkut. Die“Drei-Spiele-Frist“ von Präsident Martin Kind läuft jedenfalls mit dem morgigen Spieltag ab, und bislang stehen null von drei geforderten Punkten auf der Habenseite Korkuts. Unter der Woche hatte Kind allerdings in einem Interview geäußert, dass es kein Ultimatum gegeben habe, doch sollte auch das Spiel gegen den BVB verloren werden, müsse man die Lage sehr kritisch beurteilen. Eine klare Ansage. Zwar gäbe es noch keinen Plan B, aber man kenne den Markt und sei auf dem Laufenden. Anders gesagt: Der gütige Sankt Martin setzt damit niemanden unter Druck, ganz besonders nicht den Coach bei seinem zehnten Versuch in Folge, ein Spiel zu gewinnen…

Kurz und knapp

Ich habe keine Ahnung, was wir am Samstagnachmittag erwarten können. Viel Krampf oder viel Leidenschaft? Geilen Fußball oder einen Gülle-Kick? Die Situation ist unberechenbar geworden. Hannover 96 gegen Borussia Dortmund – dieses einstige Top-Duell könnte zu einem Not-gegen-Elend-Spiel verkommen, oder aber doch ein richtiger Burner werden. Ein enges Spiel oder eine klare Reibe? Wie gesagt: Ich habe keine Ahnung und tippe auf eine Wundertüte. Sollte Hannover 96 siegen, dann würde sich zumindest die Schlinge um Korkuts Hals ein wenig lösen. Zu weiteren Prognosen lasse ich mich nicht hinreißen. Bin gespannt, was passieren wird. Immer wieder HSV!

Samstag, 21. März 2015, 15.30 Uhr:
Hannover 96 – Borussia Dortmund

(Foto: Susanne Haupt)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!