Arne Böwig
8. Januar 2016

Freizeit-Tipps und Lifehacks von Studenten für Studenten

Eine neue Website von jungen Journalistik-Studentinnen und Studenten gibt innovative Tipps zum Leben in der Landeshauptstadt

Interessantes Experiment: der journalistische Selbstversuch “Was geht, Hannover?”, Screenshot

Was stellt man in Hannover als Student an mit seiner Freizeit? Auf langeleine.de bieten wir Euch ohnehin Tag für Tag Tipps. Doch bringen einen Vorschläge von seinesgleichen nicht meist noch weiter? Die neue Webseite des Hochschulprojekts der Journalistik-Studierenden vom Expo Plaza heißt “Was geht, Hannover?” und versorgt euch mit zeitlosen Freizeittipps und Lifehacks von Studenten für Studenten.

Wo wohnt man als Student am Besten? Wo steigt für wen die beste Party? In welchem Restaurant schafft man sich die beste Grundlage für eine lange Nacht? Wie kriege ich am Sonntag danach meinen Kühlschrank aufgefüllt? Wo bekomme ich den besten Kaffee? Welches Kino eignet sich für mich und meinen Filmgeschmack? Was wähle ich beim Hochschulsport? Auf diese und noch viele weitere mehr oder weniger lebenswichtige Fragen geben nun 16 Studierende der Hochschule für Journalistik eine Antwort. www.was-geht-hannover.de ist Journalismus nicht für den Job, sondern für das Leben – und gibt Antworten, die Euch wirklich weiterbringen.

weitere Informationen:
www.was-geht-hannover.de

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten

Kommentiere diesen Artikel