Susanne Viktoria Haupt
30. Mai 2016

Entspannung per Buntstift

Seitenansichten Spezial: Malbücher für Erwachsene

Seitenweise Entspannung zum Ausmalen: das kleine, aber feine Malbuch „Natur Inspiration“ aus dem EMF Verlag

Schon seit einiger Zeit sind sie der neueste Renner: Malbücher für Erwachsene. Früher nur den Kindern vorbehalten, hat die Entspannung als Verkaufsargument wähnende Industrie mit diesen, ursprünglich im Kinderzimmer verorteten Büchern einen neuen Markt für sich entdeckt. Und der boomt. Vergangenes Jahr war ich zum ausgiebigen Urlaub in Südfrankreich unterwegs, um Entspannung zu suchen. Es war Juli, ungewöhnlich heiß und zudem voller, als ich es je in 30 Jahren erlebte. Entspannung sah anders aus. In einem kleinen Supermarkt fand ich dann das mögliche Ventil, um die Menschenmassen um mich herum etwas auszublenden: ein Malbuch für Erwachsene. Gekennzeichnet mit dem Vermerk: Santé. Gesundheit, also gut. Buntstifte waren direkt mit dabei, der ersehnten Entspannung stand also nichts mehr im Wege. Bei 32 Grad Celsius setzte ich mich vors Zelt und fing an zu malen. Aber die Mandalas hatten zu viele kleine Flächen und waren irgendwie sehr einfallslos. Statt des gewünschten Effektes stellte sich nur ein neues Maß an Frustration ein. Der Urlaub war trotzdem super, aber mein erstes Malbuch-Erlebnis nach Jahren hatte mich nicht ausreichend befriedigt.

Schon lange nicht mehr nur im Kinderzimmer ein Renner: Malbücher

Floral oder cosmopolitisch

Einige Monate später telefonierte ich mit meiner besten Freundin, ihres Zeichens Buchhändlerin. Immer wieder hörte ich merkwürdige Geräusche am anderen Ende der Leitung. Ursache dessen war, dass sie nebenbei ein Malbuch ausfüllte. Nun gut, dachte ich, wenn selbst meine beste Freundin, die normalerweise ziemlich resistent gegenüber neuen Trends ist, diesem Hype verfallen war, sollte es sich also möglicherweise doch lohnen, ein wenig mehr in die Materie einzusteigen. Der Malbuch-Markt für Erwachsene ist in der Tat reichhaltig und erstaunlich zugleich. Malbücher gibt es sowohl in kleiner, handlichen Ausführung als auch im Din A4-Format. Meist werden sie von floralen Bildern, Tierbildern oder Mandalas gefüllt. Aber auch eher minimalistische und nahezu stylische Exemplare lassen sich finden. Beispielsweise lässt sich die Skyline von New York, London oder Paris ausmalen. Und auch die großen Meister werden nicht ausgelassen, denn neben Blumen und Städten kann man Malbücher mit Motiven weltberühmter Maler finden. Malen soll entspannen und das schon ab zehn Minuten pro Tag, vermerken einige Hersteller auf den Büchern, die schon zu kulanten Preisen ab 5 Euro erhältlich sind.

Florale Bilder gehören zu den beliebtesten Motiven

Stress als Marketing-Konzept

Der allgemeine Stress dient hier also dem Marketing-Konzept und diese Masche zieht. Schließlich sind mittlerweile viele darauf aus, sich irgendwie zu optimieren. Wir trinken Smoothies, „detoxen“ uns, versorgen uns mit sogenannten „Superfoods“, machen Yoga und Pilates. Warum also nicht gegen den entstandenen Alltagsstress ein paar Bilder ausmalen? Aber die Malbuch-Industrie geht noch ein wenig weiter, und verlässt sich schon lange nicht mehr nur auf Blümchen und Bienen. Da die „Harry Potter“-Fans aus den ersten Tagen mittlerweile allesamt selbst aus Hogwarts raus sind – und damit im stressigen Teil ihres Lebens angekommen -, gibt es beispielsweise mehrere „Harry Potter“-Malbücher. Und auch „Alice im Wunderland“ darf in einem ganzen Buch ausgemalt werden. Serien-Hits wie „Game of Thrones“, „BBC’s Sherlock“ und „BBC’s Doctor Who“ werden fleißig mit immer wieder neuen Exemplaren zum Ausmalen versorgt. Nicht nur Stressabbau, sondern auch das Fan-Dasein kann also ein Grund für den Erwerb von Malbüchern sein.

Manche Malbüchern widmen sich ganz bestimmten Themen oder Fan-Kulturen: das „Harry Potter“-Malbuch

Den Alltag bunt anmalen

Fazit: Es war also ein leichtes, mir ein neues Malbuch zu besorgen. In nahezu jeder größeren Buchhandlung lassen sich Exemplare finden und sogar in Künstlerbedarfsläden. Zu Hause angekommen, legte ich mich mit einem neuen Malbuch und schöneren Motiven als Im Sommer in Südfrankreich auf mein Bett und legte los. Ich malte Eulen aus, abstrakte Blumen, Vogelkäfige und Kolibris. Nach rund einer Stunde hatte ich mein erstes Bild fertig und einen wohlwollenden Krampf in der Hand. Die Entspannung war da, was aber noch viel stärker wog, war die wundersame kindliche Freude darüber ein ganzes Bild ausgemalt zu haben, ohne dabei die Linien überschritten zu haben. Das Malbuch an sich mag also durchaus ein Trend sein mit einer cleveren und auch sehr platter Marketing-Strategie, aber nach meinem Selbstversuch muss ich sagen, dass auch nichts falsch daran ist, sich für ein paar Minuten mal nur mit ein paar Buntstiften zu beschäftigen und nicht den Erwachsenen spielen zu müssen. Mittlerweile male ich gemeinsam mit meinem Sohn in diversen Malbüchern. Das hat viele gute Seiten – und außerdem hat er einfach die besseren Buntstifte.

„Seitenansicht“ erscheint in Kooperation mit der Buchhandlung Decius.

Logo Decius

(Fotos: Susanne Viktoria Haupt (1,2,3), Buchcover (4))

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Kunst, Literatur

Kommentiere diesen Artikel