Joyce Kuhn
21. März 2017

Treffen sich Kunst, Technik und Feminismus

“What Would I Do in Orbit?”: Anne-Mie van Kerckhoven zeigt im Kunstverein Hannover einen Querschnitt durch ihr Schaffen

Immer wieder steht bei van Kerckhoven der weibliche Körper im Mittelpunkt: “Zwevend” (“Floating”)

Während die CeBIT und die Hannover-Messe die Pforten zur technologisierten Zukunft öffnen, thematisiert der Kunstverein Hannover auch in diesem Jahr die Digitalisierung mit der Sprache der Kunst: Nach den Gruppenausstellungen “Digital Conditions” im Jahre 2015 und “Digital Archives” 2016 fragt die belgische Künstlerin Anne-Mie van Kerckhoven nun in ihrer Einzelausstellung “What Would I Do in Orbit?” nach dem Menschen inmitten einer Welt der Technik, Wissenschaft und Digitalisierung.

Eigentlich gelernte Grafik-Designerin, beschäftigt sich van Kerckhoven mit ihrem Werk bereits seit rund 40 Jahren mit dem menschlichen Gehirn und seinen Möglichkeiten: Ihr Thema sind die Gegensätze von Irrationalität und Analytik in der Wahrnehmung und Erkenntnis der Welt – so fügt sie in ihren Bildern der Rationalität eine Aura des Mythischen zu oder bricht die Gesetze der Logik bis hin zum Absurden. Schon früh interessiert sie sich für künstliche Intelligenz, integriert etwa Diagramme in ihre Bilder und Collagen und arbeitet bereits seit den 1980er-Jahren mit den digitalen Möglichkeiten – der Computer wird bei Anne-Mie van Kerckhoven zum Teil der Kunst und erweitert ihr Oevre um Computer- und auch Video-Kunst.

Dabei bleibt van Kerckhoven sich stets selbst treu und lässt ihre Weltsicht und politische Meinung in ihre Bilder einfließen: Die 68er, Punk, Feminismus – mit ihrem rebellischen Geist begleitet und kommentiert sie die Digitalisierung der Gegenwart und erschafft dadurch eine Kunst, die bunt ist und wild – und damit nur umso spannender wird. Mit “What Would I Do in Orbit?” zeigt der Kunstverein Hannover nun einen umfassenden Ausschnitt aus Anne-Mie van Kerckhovens Werk und präsentiert einen Querschnitt durch rund vierzig Jahre künstlerischen Schaffens. Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. Mai 2017.

Dienstag, 21. März 2017:
“What Would I Do in Orbit?”, Ausstellung von Anne-Mie van Kerckhoven, Kunstverein Hannover, Sophienstraße 2, 30159 Hannover, geöffnet: 12 bis 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

  • Die Ausstellung ist noch bis zum 14. Mai zu sehen
  • Öffnungszeiten: Di bis Sa 12-19 Uhr, So und feiertags 11-19 Uhr
  • freitags Eintritt frei

(Foto: Pressefoto/Kunstverein Hannover)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Kunst, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel