Roman Kansy
15. Mai 2017

Schnörkellos, rau und rotzig

The Pack A.D. gelten als die kanadischen White Stripes. Den Beweis dazu liefern sie heute Abend im Béi Chéz Heinz

Ziehen ihren straighten Rock-Sound konsequent durch: The Pack A.D.

Im Internet – und ganz besonders im US-amerikanischen Raum – hält sich seit längertem hartnäckig ein Stereotyp, das so schlimm gar nicht ist, nämlich das des urfreundlichen und absolut harmlosen Kanadiers. Der Kanadier gilt als besonnen und rücksichtsvoll, quasi das positive Negativ zu seinen Nachbarn aus den Vereinigten Staaten, die von der Weltöffentlichkeit ja per se und aktuell mit guten Gründen eher mit einem rüpelhaften, prolligen “America Fuck Yeah”-Label versehen werden.

Wenn nun eine Band in der Ankündigung mit “one of Canada’s must-see bands” angepriesen wird, dann macht das ja grundsätzlich schon mal neugierig. “The Pack A.D.” sind dann auch gleich ein wunderbares Beispiel dafür, dass Neugierde belohnt wird. Man mag kaum glauben, was die beiden Musikerinnen Becky Black an Gesang und Gitarre und ihre Kollegin Maya Miller am Schlagzeug da aus dem Ärmel geschüttelt haben. Denn mit dem freundlichen Vorurteil über kanadische Länder und Leute hat das zumindest musikalisch nun wirklich nicht mehr viel zu tun: Da treffen rotzige Noise-Passagen auf hämmernden Garage-Sound und alles wird abgerundet mit einer fetzigen Portion Blues Rock.

Hinter Vergleichen mit den kultigen White Stripes müssen sich die beiden Mädels jedenfalls mitnichten verstecken, und in manchen Songs blitzen hier und da Elemente auf, die positiv an Casey Chaos, den Frontmann der Hardcore-Punker von Amen zu erinnern wissen. Lyrisch decken The Pack A.D. ein fast ebenso großes Spektrum ab wie musikalisch. Ihre Texte sind wild, voller Leidenschaft und Leben und sie behandeln gleichermaßen Themen zwischen digitalem Überfluss und Depressionen, sparen aber hierbei auch nicht mit popkulturellen, literarischen und cineastischen Anspielungen, die mit einem Augenzwinkern in die großartigen Lyrics eingewebt werden.

Bei The Pack A.D. darf man guten Gewissens all die Lobeshymnen, die ihre Studio-Alben zuteil wurden, auf ihre Live-Auftritte anwenden. Die sehen nämlich nicht anders aus. Die beiden Kanadierinnen schaffen es nicht nur, zu zweit einen brachialen Sound ins Publikum zu hämmern, sondern sind auch noch bekannt für ihre explosiven Shows.

Montag, 15. Mai 2017:
The Pack A.D., Béi Chéz Heinz, Liepmannstraße 7b, 30453 Hannover, Beginn: 21 Uhr, Eintritt: 15 Euro

(Foto: Pressefoto/Béi Chéz Heinz)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel