Henning Chadde
12. Mai 2017

Krass!

Einmal alles, bitte: Der Autor, Poetry Slammer und Multifunktions-Künstler Andy Strauß liest heute in der Warenannahme des Kulturzentrums Faust

Geht nicht, gibt’s nicht: Andy Strauß

Poetry Slam, Lesebühnen und irre Solo-Shows, unzählige Bücher und Veröffentlichungen, Romane, Krimis, Kurzgeschichten, Ad-hoc-Lyrik, Literaur insgesamt und wieder zurück, Assemblage, Collagen, Kritzeleien und Malerei, Impro-Theater, Theaterstücke, Dramaturgie, Moderationen, Hörspiele und Hörbücher, Schauspielerei, Musik, Gangster-Rap voll krass ey, Elektro-Noise, Gaming total, gelegentliche Fluchtwagen-Fahrerei, Tiefton-Resonanzbrummen, Club Mate und lange Meter Gauloises, Langstrecken-Schwimmen und Strudel-Tauchen, Überholspurpiraterey und sogar Stepptanz. Letzteres sogar so gut, dass es im Jahre 2014 den Titel des Deutschen Meisters einbrachte. Kategorie Ü-30, Performance-Stepptanz, Thema: Krieg. Was? Krieg? Krieg kann man nicht tanzen! Und schon gar nicht steppen! Kann man doch. Zumindest Andy Strauß kann das. Hat er jedenfalls gemacht, bis zur Meister-Krone. Damals, kurz nach den zweiten Klon-Kriegen…

Andy Strauß ist einfach ein Kreativ-Phänomen erster Über-Kajütte – und wahrlich: Was er anfasst beziehungsweise ausheckt, funzt. Amtlich und dicke. Hört es sich zumeist auch – nicht nur in der enormen Bandbreite seiner Schaffensfelder – zunächst ziemlich unwahrscheinlich und nicht selten, sondern immer, ziemlich irre und weired an. Kurz: Andy Strauß ist eine eruptive Ganzkörper-Erfahrung mit ordentlich Volt in Herz, Hirn und Arsch. Ohne Worte. Nachzuspüren und zu prüfen heute ab 20 Uhr in der Warenannahme des Lindener Kultuzentrums Faust. Da liest er dann. Aus seinem neuen, zehnten Buch “Boulettenbetti hatte Geburtstag”. Sämtliche Kurzgeschichten, 360 Seiten. Das Buch jetzt, das ist so dick. Aber wer weiß? Vielleicht liest dieser sympathische Extrem-Freak es auch ganz. Wäre ihm zuzutrauen und würde er auch schaffen. Denn Andy Strauß ist obendrein auch noch Meister im Extrem-Schnell-Vorlesing. Was ungefähr bedeuten würde, dass die Show dann nach einer guten halben Stunde schon wieder vorbei wäre. Praktisch, könnt Ihr danach noch fein pünktlich in die Disco. Oder er liest es auch gar nicht. Bei Andy Strauß weiß man nie.

Freitag, 12. Mai 2017:
Andy Strauß: “Strauß kommt krass”, Lesung und Best of-Show, Kulturzentrum Faust, Warenannahme, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 11 Euro, ermäßigt: 9 Euro

(Foto: Pressefoto/Kulturzentrum Faust)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel