Lena Stiewe
9. August 2017

Für Selbstgedrehte gibt es immer Konsumentinnen und Konsumenten

Es ist wieder soweit: Die “Selbstgedrehte 2017″ präsentiert ab heute Filmkunst, die mit der Förderung der Stadt Hannover entstanden ist

“Selbstgedrehte 2017″: Hannovers Filmkunst-Szene lädt zum Eröffnungs-Kurzfilmabend im Medienhaus Hannover

Schon seit 1990 gibt es eine wunderbare Tradition in der schönsten Stadt der Welt: Durch eine kleine, aber oft entscheidende Film-Förderung der Stadt Hannover wird es Film-Schaffenden überhaupt möglich, ihr eigenens Film-Projekt in die Tat umzusetzen. Mitglieder des Film- und Medienbüros Niedersachsens sorgen hier als Gremium für die fachliche Kompetenz bei der Vergabe der knappen Mittel. Dies wird regelmäßig honoriert und gefeiert, und so ist es auch dieses Jahr wieder an der Zeit: Heute Abend, sechs Jahre nach der letzten Werkschau, werden die “Selbstgedrehten” eröffnet – ein Film-Festival mit einer besonderen Auswahl an Arbeiten aus den letzten Jahren. Kreuz und quer durch alle Genres werden hier auch Produktionen vorgestellt, die es bis zu Festival- und Kino-Einsätzen geschafft haben, auch der eine oder andere Preisträger ist dabei.

Gezeigt werden die “Selbstgedrehten” in der Zeit bis zum 25. August als Kooperation mit dem Medienhaus Hannover, dem Kino im Sprengel und dem Kino im Künstlerhaus. Wir gehen fest davon aus, dass auch am heutigen Eröffnungsabend, an dem das Medienhaus Hannover die Kurzfilme “Pretty Ghosts” von Alexandra Mauritz, “Aufruhr” von Birgit Borsutzky, “Rübermachen” von Marc Weltle, “Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen” von Susann Maria Hempel, “Der alte Mann und die Katze” von Damian Schipporeit, “Nächstenliebe” von Simon Pilarski und “Voll und daneben” vom Jugend-Theater Maximal ziegen wird, viele der Filmemacherinnen und Filmemacher vor Ort sind und sich über Eure Fragen oder künstlerische Kritik freuen. Diese haben sowohl ihre Projekte als auch ihre Unterstützung unentgeltlich bereitgestellt. Wenn Ihr also nicht nur der lokalen Szene etwas zurückgeben wollt, sondern auch mal wieder cineastisches sehen wollt ohne vorhersehbaren Hollywood-Plot – dann hin da!

Mittwoch, 9. August 2017:
“Selbstgedrehte 2017″ – Eröffnungs-Kurzfilmabend, Werkschau der Filmförderung Hannover, Medienhaus Hannover, Schwarzer Bär 6, 30449 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt frei

(Foto: Pressefoto)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Film, Lokales, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel