Joyce Kuhn
8. September 2017

Musik made in Niedersachsen

Im Kulturpalast beweisen heute Bluevision und Josi, dass es tanzbaren Sound auch aus dem deutschen Norden gibt

Sorgen mit Elektro-Pop für gute Laune und durchtanzte Stunden: Bluevision

Niedersachsens Musiklandschaft kann etwas! Fernab der männlichen deutschen Hit-Garanten mit wuscheligen Bärten, harmonischen deutschen Texten und eingängigen Pop-Melodien, gibt es heute mit Josi und Bluevision direkt den doppelten Beweis dafür, dass sich auch der weibliche Norden nicht zu verstecken braucht.

Tatsächlich kitzelt Josi dabei auch das lokalpatriotische Herz in uns allen wach: Die 22-Jährige lebt und komponiert ihre Songs in Hannover und stand schon auf so einigen der Bühnen dieser Stadt. Dabei spielte Josi jahrelang vor allem Klavier, bis sie sich mit 15 auch das Gitarre- und Schlagzeugspielen autodidaktisch selbst beibrachte. Seitdem lässt sie die Musik nicht mehr los. Mit 17 begann Josi mit dem Schreiben eigener Songs, stellte ihre Kompositionen bei YouTube ins Netz und absolvierte von 2012 bis 2014 eine Ausbildung in Gesang am Music-College-Hannover zur Berufsmusikerin und Musik-Pädagogin. Hier lernte Josi schließlich auch ihre Band-Kollegen kennen, die ihr seither den passenden Sound zu der ganz eigenen Klangfarbe ihrer Stimme liefern. Mit “Dann wird alles dunkel” erschien 2015 endlich das Debüt-Album ihrer zum Quartett gewachsenen Band, bei dem sich deutsche persönliche Texte und rockiger Pop zu tanzbaren Songs voller Tiefe verbinden.

Selbst ist die Frau: Das Gitarrespielen brachte sich Josi selbst bei

Bluevision hingegen feiern den elektronischen Sound. Die vierköpfige Band aus Osnabrück mischt Retro-Eighties-Synthie-Sounds mit modernen EDM-Klängen und haut seinem Publikum tanzbare Stücke voller Energie um die Ohren. Everybody dance now! Dazu legt Frontfrau Gülfidan Söylemez ihre voluminöse Stimme über die sphärischen Songs und sorgt so für einen Sound, den man wohl eher in Berlin als Osnabrück vermuten würde. Dabei lernte sich das Quartett erst vor nicht mal einem Jahr am Institut für Musik der Hochschule kennen. Bluevision klingen dennoch, als lägen schon mehrere gemeinsame Jahre hinter ihnen. Also, ab in den Kulturpalast, wo Josi und Bluevision heute mit tanzbaren Songs das Wochenende einläuten!

Freitag, 8. September 2017:
Bluevision & Josi, Kulturpalast Linden, Deisterstraße 24, 30449 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 8 Euro

(Fotos: Pressefotos/Kulturpalast Linden)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel