Marcel Seniw
28. September 2017

Beim ersten Mal tut’s noch nicht weh

Abseits – Hannover 96 vor dem Spieltag. Morgen: das Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach

Auch im Nationalmannschaftsdress im Herzen immer ein Roter: Gladbach-Kapitän Lars Stindl

Na toll! Da hatte es mich gegen den 1. FC Köln doch mal wieder ins Stadion verschlagen, und prompt kommt die erste Nullnummer heraus. Das war mir aber völlig wumpe, denn die Roten haben erneut gepunktet! Und genau darum geht es uns Hannover-Fans: alles mitnehmen, was wir unter die Fuchteln kriegen. Mit etwas Glück geht das Ding an Hannover – mit etwas Pech geht das Ding an Köln. Die Punkteteilung ging in Ordnung und 96 steht mit zwölf Punkten aus sechs Spielen blendend da. Nun steht mit Lars Stindls zweitem Lieblingsverein der nächste Gegner vom Rhein vor der 96-Brust: Am Samstag geht es am Niederrhein ins Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach.

Ein besonderes Spiel

Die Partie am Samstagnachmittag stellt gleich für mehrere Akteure eine besondere dar. Während 96-Neuzugang Julian Korb nach elf Jahren Borussia zum ersten Mal als Gegner Gladbachs aufs Feld laufen wird, kommt mit Hannover die alte Liebe von Lars Stindl und Trainer Dieter Hecking in den Borussia Park. Bei manchen Menschen wird halt immer schwarz-weiß-grünes Blut durch die Adern fließen, ganz egal, wo sie sich befinden. In den Farben vereint, durch den Siegeswillen getrennt: Punkte zu verschenken hat weder der Aufsteiger noch der Favorit. Dass die Gladbacher die Roten als Gegner ernst nehmen, bewies unter der Woche unter anderem das Interview von Lars Stindl mit dem Sportbuzzer Hannover. Aus der Ferne betrachtet sei das nicht schlecht, was Hannover mache, und schon in der vergangenen Zweitliga-Saison habe Hannover eine gute Leistung gezeigt, so Hannovers ehemaliger Kapitän. Ein Sonderlob hatte Stindl zudem für Neuzugang Korb übrig, indem er sagte, dass sich 96 punktuell gut verstärkt habe, gerade mit “unserem Julian Korb”, der ein sehr guter Mann sei. Das kann man aus 96-Sicht bislang durchaus unterschreiben. Weiter so, Julian!

Eine Liebeserklärung

Lars Stindl, der Typ, der in Kopenhagen das Telefon hat schellen lassen, freut sich übrigens einfach darüber, dass 96 wieder in der Bundesliga ist. Und wir lieben Dich auch noch immer, Lars, und wenn Jogi Dich nicht mit nach Russland zur WM nächstes Jahr nimmt, dann ist er selbst Schuld. Du hast Dich beim Confed-Cup als einer der herausragenden Akteure einer nicht eingespielten Mannschaft präsentiert, die dennoch den Titel holte, hättest beinahe den Pokal für den besten Goalgetter abgegriffen. Dann ging die Trophäe aufgrund der Assists an Deinen kongenialen Sturmpartner Timo Werner, und Du wurdest dennoch auch danach noch zur Nationalmannschaft eingeladen. Wenn du jetzt gesund und fit bleibst, sollte die WM ein Selbstläufer werden, denn Leistung bringst Du immer, selbst wenn Du mal für deine Verhältnisse schlecht spielen solltest. Ende der Liebeserklärung.

Beim ersten Mal tut’s noch nicht weh

Genug herum schwadroniert – morgen geht es ans Eingemachte. Hannover steht auf Rang vier und trifft auf die achtplatzierte Elf aus Mönchengladbach. Während 96 bislang zwölf Zähler einfahren konnte, sind es auf Seite des Teams von Trainer Dieter Hecking gerade einmal acht. Selbst bei einer Niederlage der Roten stünde Stindl morgen noch hinter 96. Doch die Vorzeichen für Hannovers erste Niederlage sind druchaus vorhanden. Gladbach hat zwar mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, aber die Qualität des Kaders ist sehr hoch und nach der 1:6-Klatsche am letzten Samstag bei der Dortmunder Borussia sinnen die Fohlen auf Wiedergutmachung. Deshalb tippe ich in dieser Kolumne – Schande über mich – auf die erste Niederlage unter André Breitenreiters Regie: Hannovers 96 verliert bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2. Beim ersten Mal tut’s noch nicht weh.

Samstag, 30. September 2017, 15.30 Uhr:
Borussia Mönchengladbach – Hannover 96

(Foto: Кирилл Венедиктов/Wikipedia, Copyright: CC BY-SA 3.0)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Sports

Kommentiere diesen Artikel