Susanne Viktoria Haupt
11. Oktober 2017

Eine Heldin aus Liebe

Ein Film, der einfach auf die große Leinwand gehört: Im Kino im Künstlerhaus läuft heute Alain Gomis’ Drama “Félicité”

Gewann auf der Berlinale 2017 den Silbernen Bären: “Félicité” von Alain Gomis, Filmplakat

Félicité (Véro Tshanda Beya Mputu) ist Sängerin. Gemeinsam mit ihrer Combo Kansai Allstars steht sie jede Nacht auf der Bühne in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa. Viel Geld verdient Félicité damit nicht, aber irgendwie reicht es aus. Zumindest für den schmalen Alltag. Von ihrer Familie und auch von ihrem Ex-Mann hat sich die Sängerin vollständig gelöst. Das selbstständige Leben ohne männliche Tyrannen-Herrschaft war ihr wichtiger als alles andere.

Als jedoch ihr 14-jähriger Sohn Samo (Gaetan Claudia) einen Motorrad-Unfall hat, und die Krankenhaus-Kosten ihr Budget um Längen übersteigen, fasst sich Félicité ein Herz. Mit viel Mut wendet sie sich sowohl an ihren Vater als auch an ihren Ex-Mann. Doch keiner will ihr helfen. Anstatt der Mutter überhaupt ein wenig Verständnis und Trost entgegenzubringen, schleudern beide Félicité blanken Hass entgegen und verscheuchen sie. Félicité muss kämpfen. Für ihren Sohn und für ihre Freiheit! Doch auch ein neuer Mann in ihrem Leben bringt ihr nicht mehr und nicht weniger als das, was sie von all den anderen Männern bereits gewohnt war: Lügen, Betrug und Tyrannei…

“Félicité” hat dieses Jahr auf der Berlinale den Silbernen Bären mit nach Hause nehmen dürfen. Das ist nicht nur wegen der eindringlichen Geschichte verdient gewesen, sondern auch durch das Wechselspiel zwischen Handlung und Musik, die gleichermaßen für sich selbst zur Handlung wird. Ein Film, der sehr lange nachwirkt und die Zuschauerinnen und Zuschauer mit der Protagonistin auf allen Ebenen mitfühlen lässt. Heute zu sehen im Kino im Künstlerhaus.

Mittwoch, 11. Oktober 2017:
“Félicité”, Drama von Alain Gomis, Frankreich/Senegal/Belgien/Deutschland/Libanon 2017, 123 Min., OmU, Kommunales Kino im Künstlerhaus, Sophienstraße 2, 30159 Hannover, Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 6,50 Euro, ermäßigt: 4,50 Euro

(Foto: Filmplakat)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Film, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel