Susanne Viktoria Haupt
12. Oktober 2017

Unbeschreiblich gut!

Die israelische Musikerin Mary Orcher gastiert heute bei Feinkost Lampe

Ein Bild, das Bände spricht: Mary Orcher überrascht immer wieder, nicht nur musikalisch

Feinkost Lampe überrascht Hannover immer wieder mit unglaublich guten Bands. Mal ist es irgendeine schräge Gypsy-Kombo aus Kanada, mal ein Elektro-Duo aus Finnland. Dem Team des charmanten Clubs fallen immer wieder neue Acts vor die Füße, von denen hier noch nie jemand etwas gehört hat, die aber die unbedingt hörenswert sind. Weil aber unglaublich gut offenbar nicht mehr ausreicht, serviert uns die Lampe heute Mary Orcher – und die ist im wahrsten Sinne des Wortes unbeschreiblich gut.

Weder ihre Musik, noch ihre Stimme lassen sich mit Worten richtig einfangen. Bei einigen Songs, wie beispielsweise bei “Trampoline” erreicht die Sängerin eine Stimmlage, die dezent an die Höhen von Kate Busch erinnert. Bei “On The Streets Of Hard Labor” streift ihre Stimme eine Lage, die auch gut in den Punk der 1970er-Jahre passen würde. Instrumental bleibt sie dabei stets minimalistisch, von den Texten allerdings pointiert und kritisch.

Während die Musik von Mary Archer direkt ins Ohr geht, dürfte sich ein Live-Auftritt der Sängerin nochmal eine Schippe spannender gestalten. Denn auch durch ihr Auftreten, und da sehe man sich nur mal das wunderbare Pressefoto an, macht sie es einem deutlich schwer, auch nur annähernd die treffenden Worte zu finden. Eine talentierte, schrille, avantgardistische und provokative Diva, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Heute Abend zu Gast bei Feinkost Lampe.

Donnerstag, 12. Oktober 2017:
Mary Orcher: “The west against the people”, Feinkost Lampe, Eleonorenstraße 18, 30449 Hannover, Beginn: 21 Uhr, Eintritt: 10 Euro

(Foto: Pressefoto/Feinkost Lampe/Boris Eldagsen)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel