Susanne Viktoria Haupt
6. November 2017

Zurück zum Ursprung

Brillant und urkomisch: “Der Nobelpreisträger” von Gastón Duprat im Kino am Raschplatz

Die Geschichte einer Rückkehr: “Der Nobelpreisträger”, Filmplakat

Den Nobelpreis für Literatur zu erhalten, ist eine riesige Ehre. Dieses Jahr ging der Preis an Kazuro Ishiguro. Und auch, wenn wirklich viele lieber Haruki Murakami endlich an diesem Platz gesehen hätten, hat Ishiguro ihn dennoch zu Recht erhalten. So ist das eben im Leben und der Autor von Bestsellern wie “Was vom Tage übrig blieb” und “Als wir Waisen waren” muss sich mit dieser Extra-Dosis Ruhm nun auch abfinden.

In dem argentinischen Film “Der Nobelpreisträger” muss sich der fiktive Schriftsteller Daniel Mantovani (Oscar Martinez) mit seinem neuen Ruhm vertraut machen. Einfach so hat er nämlich eben mal den wohl bedeutendsten Literaturpreis gewonnen und sein Leben steht nun Kopf. Nicht nur, dass er auf einmal mitten im Rampenlicht steht, will ihn seine Heimatstadt nun auch noch zum Ehrenbürger ernennen. Obwohl ihm seine alte Heimat und die damit verbundenen Erinnerungen stets eine Quelle der Inspiration waren, hat er seit rund 40 Jahren keinen Fuß mehr in das kleine Dorf gesetzt. Alles hatte er hinter sich gelassen und dazu gehört auch seine einstige große Liebe. Die Ehre eines Ehrenbürgers will Mantovani sich aber dennoch nicht nehmen lassen und deshalb macht er sich auf den Weg zu seinen Ursprüngen. Nachdem Mantovani erst einmal auf viele alte Bekannte und etliche Bewunderer gestoßen ist, macht sich allerdings der Neid im Dorf breit. Man gönnt ihm nicht nur den Preis nicht, sondern verurteilt den Schriftsteller gar für seine Leistungen…

Das klingt erst einmal hart, aber die gesamte Geschichte rund um Mantovani und seine Rückkehr wurde so humorvoll aufbereitet, dass “Der Nobelpreisträger” sogar der argentinische Beitrag für die Oscar-Verleihung 2017 wurde. Ein Film, bei dem kein Auge trocken bleibt und der trotzdem wirklich und wahrhaftig durchgängig nachhaltig unterhält. Heute zu sehen als einmalige Aufführung im Original mit Untertiteln im Kino am Raschplatz.

Montag, 6. November 2017:
“Der Nobelpreisträger”, Film von Gastón Duprat, Argentinien 2016, 113 min, OmU, Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover, Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 8 Euro, ermäßigt: 7,50 Euro

(Foto: Filmplakat)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Film, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel