Jörg Smotlacha
13. November 2017

Rebellion ist tanzbar

Wilder Mix aus Rock, Balkan Beat, Folk, Country und Punk: die französische Marching Band Monty Picon im Béi Chéz Heinz

Gelten als Erben von Mano Negra und Noir Desir: Monty Picon

Bretagne 2006: Neun französische Musiker entschieden sich, eine Marching Band zu gründen, um fortan immer und überall spielen zu können. Verstärkt mit Banjo, Bass und Schlagzeug war man zwar dann alsbald doch auf Verstärker und Verkabelung angewiesen, aber das tat der Spielfreude von Monty Picon keinen Abbruch. Im Gegenteil: Der wilde Mix aus Rock, Balkan Beat, Folk, Country und Western und den politisch engagierten Texten überzeugte schnell eine stetig wachsende Fan-Base und Monty Picon arbeiteten hart an ihrem Immage als Erben französischer Punk-Legenden wie Mano Negra und Noir Desir.

2017: Monty Picon spielen wirklich immer und überall: auf einem Schiffsdeck, dem Dach eines Restaurants, auf einem Viadukt oder mitten auf einem Kreisverkehr – oder eben heute im Béi Chéz Heinz. Und dabei feiern sie ihren eigenen Sound, der mit der Bläser-Sektion manchmal nach Film-Soundtrack und manchmal nach verschwitztem Tanz-Schuppen klingt, ordentlich ab. Selten war die Rebellion so tanzbar!

Montag, 13. November 2017:
Monty Picon, Béi Chéz Heinz, Liepmannstraße 7b, 30453 Hannover, Beginn: 21 Uhr, Eintritt: 12 Euro

(Foto: Pressefoto/Béi Chéz Heinz)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel