Susanne Viktoria Haupt
1. Dezember 2017

Die Unsichtbaren

Noch bis Samstag zeigt der Pavillon Hannover die begehbare Ausstellung “Los Invisibles”

Geflüchtete ohne Papiere leben meist im Dunkeln, aber sie sind da

Kein Name, kein Geburtsdatum, kein Hinweis auf die Herkunft. Geflüchtete ohne Papiere sind keine Seltenheit. In Deutschland leben ungefähr 140.000 bis 340.000 Menschen ohne Papiere. Sie haben keinen regulären Aufenthaltsstatus. Die Gründe für das Fehlen der Ausweis-Dokumente sind vielfältig. Manchmal gehen sie auf der Flucht verloren. Manchmal werden sie bewusst vernichtet, denn ohne sie ist eine Abschiebung nicht möglich. Schaut man sich an, welche Staaten mittlerweile alle als “sicherer Herkunftsstaat” eingeordnet werden, kann man auch diese Handlung verstehen. Manch einer landet dennoch im registrierten System, manch anderer jedoch versteckt sich. Und kann sich somit nicht auf den Schutz des Staates verlassen. Der oder diejenige erhält dann zum Beispiel deutlich seltener Zugriff auf medizinische Versorgung. Es sind Menschen, die in dieser Dunkelziffer förmlich untergehen. Wir wissen nicht wie viele, wir wissen nicht wer sie sind, sie sind unsichtbar, aber dennoch da.

Der Berliner Verein Calaca e.V. hat die multimediale Ausstellung “Los Invisibles” entwickelt, um das Schicksal und die Leben jener Menschen, die im Unsichtbaren leben müssen, sichtbar zu machen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein begehbarer Container, der sowohl künstlerisch aufbereitete Informationen als auch Hörstationen beinhaltet. Damit sollen Besucher*innen sich ein eigenständiges Bild von der Situation der “Unsichtbaren” machen, um ihnen gleichzeitig auch ein Gesicht und eine Geschichte zu verleihen. Zu sehen ist die Ausstellung noch bis morgen im Pavillon Hannover.

Freitag, 1. Dezember 2017:
“Los Invisibles – Unsichtbarkeit von Menschen ohne Papiere in Deutschland”, Ausstellung mit Anwesenheit von Expert*innen, Pavillon Hannover, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Öffnungszeit: 13 bis 18 Uhr, Eintritt frei

(Foto: Pressefoto/Pavillon Hannover)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Kunst, Politik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel