Heike Werner
26. August 2009

Peter Böttcher gestorben

Der stadtbekannte Handpuppenspieler verstarb Anfang August / Handpuppe verschwunden

Völlig unerwartet verstarb in der Nacht vom 7. auf den 8. August Peter Böttcher in einem Krankenhaus in Hannover. Der Puppenspieler, der in Hannover besonders durch seine Handpuppe Karl-Friedrich von Möchtegern bekannt geworden ist, war im November 2006 mit einem Auftritt beim Kulturkiosk zu Gast. Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Peter Böttcher

Peter Böttcher mit Karl-Friedrich von Möchtegern. Wer hat die Handpuppe gesehen?

Die Angehörigen des Handpuppenspielers möchten nun Peter Böttchers Alter Ego, die Klappmaulpuppe Karl-Friedrich von Möchtegern, gern zusammen mit dem Straßenkünstler beerdigen. Leider ist die Puppe und Böttchers Requisitenkoffer abhanden gekommen. Wer etwas über den Verbleib der Puppe weiß oder sie vielleicht sogar in seiner Obhut hat, meldet sich bitte in der langeleine-Redaktion unter Tel. 0511 / 260 63 92. Vielen Dank im Voraus für Eure Bemühungen.

Ein Portrait über Peter Böttcher findet Ihr hier:
Das Herz auf der Zunge und die Puppen zur Hand

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Bühne, Menschen

Ein Kommentar

Kommentiere diesen Artikel