Jörg Smotlacha & Henning Chadde
23. September 2009

Musik. Musik. Musik.

Die Hamburger Musikerin Cäthe Sieland ist viel unterwegs. Am kommenden Freitag gastiert sie beim Kulturkiosk. Zeit, ein paar kurze Fragen zu stellen

Cäthe Sieland ist eine sehr umtriebige Künstlerin. Wenn sie auf der Bühne steht, überzeugt sie mit der Präsenz einer 20er-Jahre Diva und ihrer atemberaubenden Stimme, und man mag kaum glauben, wie jung sie ist. Wenn man sie auf der Straße trifft, spürt man hingegen den liebenswerten Freak in ihr. Sie „erinnert einen daran, die Hände aus den Hosentaschen zu nehmen, während sie selbst in der Nase bohrt“, wie ein guter Freund sagte. Wenn sie singt, vertont sie Gedichte, und erzählt mit bestechenden Texten von alltäglichen Abgründen. Zurzeit arbeitet die Hamburgerin an ihrem Debütalbum. Zum Glück hat sie Zeit für einen kleinen Abstecher nach Hannover.

Cäthe Sieland

Zeitlos verführerische Indie-Chansons: Cäthe Sieland

langeleine.de: Du steckst gerade mitten in den Aufnahmen zu Deinem ersten Album. Ein paar Worte hierzu? Wann können wir mit dem Werk rechnen?

Cäthe Sieland: Voraussichtlich wird mein Album nächstes Jahr im Sommer erscheinen. Genau kann ich das aber noch nicht sagen.

ll: Deine Songs bestechen durch sehr intensive und vielschichtige Lyriken und Texte. Wieviel „Cäthe“ steckt in ihnen und was inspiriert Dich?

Sieland: Meine Texte haben natürlich etwas mit mir zu tun, mit den Erfahrungen, die ich mache – aber auch mit den Erfahrungen, die Menschen machen, die mir nah sind. Ich kann eine gute Zuhörerin sein, auch wenn meine Freunde das jetzt so nicht sagen würden 🙂

Cäthe Sieland

Heiß: Cäthe testet die Betriebstemperatur

ll: Was macht Cäthe Sieland eigentlich neben der Musik?

Sieland: Musik mit den Augen.

ll: Und wie bist Du zur Musik gekommen?

Sieland: Sie ist zu mir gekommen. Ich erinnere mich, dass ich in der DDR im Kindergarten die West-Nationalhymne gesungen habe. Ich habe mich auf einen Stuhl gestellt und alle Kinder unterhalten. Die Kindergärtnerinnen haben mich dann nach Hause geschickt. Mir hat das natürlich gefallen.

Cäthe Sieland

Kleine Frau, große Stimme: Cäthe Sieland live und in Farbe

ll: Was war Dein schönstes und aufregendstes Bühnenerlebnis bisher?

Sieland: Es ist für mich immer etwas Besonderes, auf der Bühne zu stehen, und auch jedes Mal etwas anderes. Deshalb liebe ich es.

ll: Was können die geneigten Zuschauerinnen und Zuschauer beim Kulturkiosk von Dir erwarten?

Sieland: Cäthe. Cäthe. Cäthe.

Nicht verpassen:

Cäthe Sieland spielt am kommendem Freitag, dem 25. September, beim KULTURKIOSK von langeleine.de und trägt ihre zeitlos-verführerischen Indie-Chansons vor, die irgendwo zwischen Roaring Twenties und Electro New Wave beheimatet sind.

(Fotos: Thorsten Dirr/Pressefotos)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Menschen, Musik

Kommentiere diesen Artikel