Susanne Viktoria Haupt
4. März 2018

Oase des Misslingens

Bekannt aus dem TV: Die Kabarettistin, Autorin und Moderatorin Sarah Bosetti ist mit ihrer Solo-Show „Ich will doch nur mein Bestes“ zu Gast im Pavillon

Spricht heute über die schönen Seiten des Scheiterns: Sarah Bosetti

Kennt ihr das, wenn Ihr Euch einfach aus Spaß für einen echt tollen Job bewerbt, für den Ihr aber eigentlich völlig ungeeignet seid, und dann dennoch die Stelle bekommt? Nein? Dann solltet ihr Euch heute Abend von Sarah Bosetti, dem Star der deutschen Kabarett-Szene, berichten lassen. Bosetti ist bestens vertraut mit dem „schönen Scheitern“. Denn letzteres scheint Ihr bereits häufiger passiert zu sein. Ursprünglich hat Bosetti Film-Regie studiert, aber dann musste sie erstmal an Orten wie Sardinien, Venedig, Edinburgh und Lissabon leben. Anstatt dann endlich Karriere als Regisseurin zu machen, ist sie jedoch weiter schwer gescheitert und wurde einfach auf die andere Seite der Kamera katapultiert. Egal ob bei Poetry Slams, Lesebühnen, Buch-Veröffentlichungen, Solo-Shows, Fernseh-Auftritten oder als Moderatorin – Sarah Bosetti konnte einfach nichts auslassen. Egal wie sehr sie sich bemühte, sie scheiterte immer schöner.

Auf ihrem ganz persönlichen Weg des schönen Scheiterns hat Sarah Bosetti natürlich auch eine Menge anderer Menschen kennengelernt, die dieses harte und ungnädige Schicksal mit ihr teilen. Menschen, die Schauspielerinnen werden mussten, weil sie es als Kellnerinnen nicht schafften zum Beispiel. Mit ihrer Solo-Show „Ich will doch nur mein Bestes“ nimmt Bosetti nun jegliche Formen des Scheiterns gehörig aufs Korn und schaut dabei auch gerne ganz genau auf das, was als „das Beste“ überhaupt definiert werden kann. Ein Abend zum Lachen, um sich Gedanken zu machen und vielleicht auch als kleiner Anreiz, das persönliche Scheitern beim nächsten Mal nicht ganz so sehr zu dramatisieren. Denn manchmal ergibt sich aus einem gescheiterten Plan A die Option auf einen viel besseren Plan B. Sarah Bosetti ist heute Abend zu Gast im Pavillon Hannover.

Sonntag, 4. März 2018:
„Ich will doch nur mein Bestes“, Kabarett von und mit Sarah Bosetti, Pavillon Hannover, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 21 Euro, ermäßigt: 18 Euro

(Foto: Pressefoto/Pavillon)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Bühne, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel