Jörg Smotlacha
9. März 2018

Früh gewahnt!

Neustart mit Stargast. Im Kulturzentrum Faust debütiert heute die Lesebühne “Die Literaturensöhne” mit Poetry-Slam-Team-Vizemeister Volker Strübing

Geben heute ihren Einstand und tragen sogleich faustdick auf: Henning Chadde und Bernard Hoffmeister alias Die Literaturensöhne

Ziemlich exakt ein Jahr nach dem Ende seiner langjährigen Lesebühne “Überholspurpiraten” startet mein geschäzter Kollege und langeleine-Mitherausgeber Henning Chadde seine neue Lesebühne. Und dass er sich viel vorgenommen hat, war in den letzten Tagen in unserem gemeinsamen Büro zu spüren. Da wurden Servierwagen zusammengeschraubt, Jack Daniels-Flaschen angeliefert, seltsame bis seltsamste Deko-Elemente gebastelt und Texte ausgedruckt, bis der Drucker qualmte.

Bernard Hoffmeister, der mit einem Bein in Düsseldorf an der längsten Theke der Welt zu Hause ist und mit dem anderen zum Glück in Hannover an der schönsten entlang der Leine steht, kam öfters vorbei und bereicherte unseren gemeinsamen Büro-Alltag mit Anekdoten, die hier noch nicht erzählt werden sollen, aber sicher Teil der gemeinsamen Show heute Abend sein sollen.

Klar ist: Die beiden poesiegestärkten Haudegen starten unter dem schönen Titel “Die Literaturensöhne” eine neue Show, die die Literatur dahinführt, wo sie hingehört: in den Bereich der “Subkultur, Haltung und Anarchie”. Dass die beiden dafür extra schicke neue Rubriken, ein paar Trinkspielchen und ein einzigartiges “Frühwahnsystem” für Literatur entwickelt haben, versteht sich fast von selbst.

Gäste aber gehören auch zu einer vernünftigen Lesebühne und Henning Chadde und Bernard Hoffmeister laden nur die Besten: Zum Beispiel Volker Strübing, neben Micha Ebeling eine Hälfte des Poetry Slam-Teams LSD. Neben ungemein hintersinnigen Kurzgeschichten sammelt der Berliner mal ebenso nebenbei gerne Meisterschaftstitel. Zum Beispiel 2005 im Einzel-Wettbewerb der deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften und mit Ebeling 2006, 2008 und 2016 als Team LSD im Team-Wettbewerb. Beim SLAM 2017 in Hannover wurde er in einem grandiosen Finale mit Kollege Ebeling Zweiter. Heute Abend in der Faust-Warenannahme rückt er in die Mitte der Literaturensöhne und versucht, deren Frühwahnsystem auszuhebeln. Man darf gespannt sein!

Freitag, 9. März 2018:
Die Literaturensöhne, Lesebühne mit Henning Chadde und Bernard Hoffmeister, Gast: Volker Strübing, Kulturzentrum Faust, Warenannahme, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 12 Euro

(Foto: Pressefoto/Kulturzentrum Faust)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel