Marcel Seniw
6. April 2018

Willkommen im Abstiegsk(r)ampf

Abseits – Hannover 96 vor dem Spieltag. Heute: das Nord-Derby gegen den SV Werder Bremen

Ihm platzte unter der Woche mächtig der Kragen: 96-Manager Horst Heldt regte sich über die Anwendung des Video-Beweises auf

Ach, wie schön es doch ist, dass einem mit Hannover 96 nie langweilig wird. Da spielen die Roten eine gruselig schlechte erste Halbzeit gegen Leipzig, um dann in der zweiten Hälfte die Bullen bei den Hörnern zu packen. Doch leider hatten die Schiedsrichter im Kölner Video-Keller – völlig zu Recht – ihr Veto gegen den zweiten Treffer von Niclas Füllkrug eingelegt, der das 3:3 bedeutet hätte. Bis hierhin war eigentlich noch alles Rahmen, wäre da keine 90 Minuten später im Spiel der Bayern gegen Dortmund nicht das Abseitstor von Robert Lewandowski gewesen, bei dem der Kölner Keller stumm blieb.

Zweierlei Maß

96-Manager Horst Heldt platzte schon nach der Partie gegen Leipzig fast der Kragen im Interview mit sky, doch spätestens nach dem gegebenen Lewandowski-Tor hatte sich dieser wohl endgültig verabschiedet: Horst Heldt und Hannover 96 haben sich in einem Beschwerdeschreiben für die Überprüfung des Video-Beweises ausgesprochen. Ohne allgemein geltende Richtlinien kann dieser nämlich irgendwie nicht fair sein – und man sieht, wozu zweierlei angesetzte Maßstäbe führen können. Belassen wir es dabei und widmen wir uns dem heutigen Gegner SV Werder Bremen.

Bremen ist das Überraschungsteam der Rückrunde

Hannovers Negativserie von nun fünf Spielen ohne Sieg sorgte dafür, dass der SV Werder an den Niedersachsen in der Tabelle vorbeiziehen konnte und nun mit vier Punkten Vorsprung einen Platz vor 96 steht. Spielten die Bremer in der Hinrunde noch wie ein Abstiegskandidat – der Hannover im eigenen Stadion nach dem Trainerwechsel aber dann 4:0 besiegen konnte -, so hat sich das Bild inzwischen vollkommen gedreht: Werder Bremen ist das drittbeste Team der Rückrunde mit bereits 21 gesammelten Zählern und rangiert damit insgesamt mittlerweile auf Rang zwölf. Hannover 96 hingegen muss unbedingt wieder einen Dreier landen, da der VfL Wolfsburg und der 1. FSV Mainz 05 mittlerweile nur noch sechs Punkte hinter André Breitenreiters Team liegen, Freiburg mit einem Sieg am Wochenende Hannover sogar auf Rang 14 verdrängen könnte und die drohende, noch mögliche Relegation wie ein Damoklesschwert über 96 hängt, erst recht nach der guten Hinrunde.

Angespannte Personallage

Im ohnehin schon schwierigen Nord-Duell wird Hannover 96 am Freitagabend wohl oder übel in der Hintermannschaft improvisieren müssen. Mit Waldemar Anton (Muskelsehnen-Verletzung, Saisonaus), Felipe (Muskelfaserriss, wie immer), Florian Hübner (Kapselriss) und einem angeschlagenen Salif Sané ist der einzig richtig fitte verbleibende Innenverteidiger Josip Elez, der aber erst noch zeigen muss, dass er eine Abwehr in der Bundesliga führen kann. Nicht einmal auf den jungen Timo Hübers aus der U23 kann Breitenreiter zurückgreifen, da sich dieser im letzten Regionalliga-Spiel eine rote Karte einhandelte. Die Zeichen könnten also besser stehen.

96 und seine Fans

Last but not least: Unter der Woche kam es zur Podiumsdiskussion zwischen Hannover 96 und der aktiven Fanszene. Die konstruktive und positive Diskussion sorgt wohl dafür, dass die Schlichtung des ewigen Streit-Themas langsam Fahrt aufnehmen kann. Die Fanszene traf sich daraufhin wie so häufig im Béi Chéz Heinz. Doch das Ergebnis war ein Festhalten am Stimmungsboykott: Es wird wohl weiterhin ruhig im Block bleiben. Wie eingangs erwähnt: Es ist doch schön, dass einem mit Hannover 96 nie langweilig wird.

Die Saison wird noch einmal kribbelig

Mein Tipp fehlt ja noch, doch sonderlich positiv fällt der ob der angespannten Personallage und des Laufes der Bremer nicht aus. Hannover 96 wird sich nach diesem Spieltag im Abstiegskampf wiederfinden, da der SV Werder Bremen mit 3:1 als Sieger vom Platz gehen wird. Die Saison wird noch einmal kribbelig.

Freitag, 6. April 2018, 20.30 Uhr:
Hannover 96 – SV Werder Bremen

(Foto: 9EkieraM1/Wikipedia, Copyright: CC BY-SA 3.0)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Sports

Kommentiere diesen Artikel