Jörg Smotlacha
10. Mai 2018

Soundschweif aus Klangfunken

Intergalaktischer Jazz aus Hamburg, Leipzig und Berlin: Rocket Men bei Feinkost Lampe

Inspiriert von der Unenedlichkeit des Universums: Rocket Men

Sechs junge Männer aus Hamburg, Leipzig und Berlin gehen auf eine musikalische Expedition und reisen einmal quer durch den Orbit durch die vielfältigsten Sounds der Erde, um ihrem Publikum einen Cocktail aus Drum’n'Space zu verpassen: So in etwa kündigen sich Rocket Men an, die, inspiriert von der Unendlichkeit des Universums und der Freiheit des Jazz, ihren ganz persönlichen musikalischen Freiraum ausnutzen, um mit Hilfe von Samples, Zitaten, Visuals und Projektionen ihre Version moderner Jazz-Musik zu spielen.

Ausgestattet mit Trompete, Saxophon, Bass, Gitarre, Synthie, Orgel, Elektronik und Drums explodieren die Raketenmänner Philipp Püschel, Max Rademacher, Valentin Mühlberger, Paul David Heckhausen, Bertram Burkert und Felix Dehmel “in einem Soundschweif aus Klangfunken” und lassen ihr Publikum um die Sterne tanzen. Das Weltall beginnt in Hannover, die Galaxie in der Eleonorenstraße, wo Rocket Men heute Feinkost Lampe beehren.

Donnerstag, 10. Mai 2018:
Rocket Men, Eleonorenstraße 18, 30449 Hannover, Beginn: 21 Uhr, Eintritt: 10 Euro

(Foto: Pressefoto/Feinkost Lampe)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel