Susanne Viktoria Haupt
7. Juni 2018

Das Duo from outer Space

Mit ihrem neuen Album “Jardin de Boef” sind die beiden Klang-Roboter-Menschen Les Trucs heute bei Feinkost Lampe zu Gast

Immer avantgardistisch, immer abendfüllend: Les Trucs

Elektronische Musik lässt sich sehr gut ausreizen. Toben Piel hat das bereits in den vergangenen Jahren mehrfach unter Beweis gestellt. Mit “Antitainment” hatte er die wohl erfolgreichste Nintendocore-Punk-Band aller Zeiten. Als eingefleischter Fan war ich stets Teil des Pogo-Pits. Aber auch das Nachfolge-Projekt von Piel hat es in sich. Gemeinsam mit Charlotte Simon hat er das Duo Les Trucs gegründet. Und gibt damit die Antwort auf die Frage, wie viel Nintendocore eigentlich möglich ist. Ohne dass das Universum im Pixel-Nebel versinkt. Den Sound des Duos kann man sich so avantgardistisch wie nur möglich, aber dennoch so ausgereift wie nötig vorstellen. Denn irgendwo schwingt immer eine Harmonie mit, die einen zu greifen und einzunehmen weiß, aber die gleichzeitig auch Raum für Chaos lässt.

Das neue Album von Les Trucs trägt den Titel “Jardin de Boef” und glänzt durch eingängige Texte, die auch herrliche Titel wie beispielsweise “Langsam wurde er Textil” oder “Blut, Eiter, Kot & Insekten” tragen. Nicht immer sind die Tracks wirklich tanzbar, aber Les Trucs sind schließlich nicht nur für eine fette Tanzparty bekannt, sondern auch für die eindrucksvolle Verkabelung und extravagante Darstellung auf der Bühne. Wenn es also auch mal nichts zu tanzen gibt, dann auf alle Fälle jede Menge zu hören und zu sehen.

Donnerstag, 10. Mai 2018:
Les Trucs, Feunkost Lampe, Eleonorenstraße 18, 30449 Hannover, Beginn: 21 Uhr, Eintritt: 8 Euro

(Foto: Pressefoto/Feinkost Lampe)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel