Susanne Viktoria Haupt
3. August 2018

Des Fährmanns liebstes Fest

Auch zum 35. Geburtstag wird das Fährmannsfest nicht die Erwartungen seiner Fans enttäuschen

Gibt es eigentlich eine halbwegs gute Abi-Rede, die nicht mit „Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!“ beginnt oder abschließt? Fehlfarben auf dem Fährmannsfest

Endlich ist es wieder so weit – und dieses Jahr wird sogar der 35. Geburtstag gefeiert! Die Rede ist natürlich vom Fährmannsfest. Wer Linden sagt, der muss eben auch Fährmann sagen. Das eine geht ohne das andere nicht. Ich selbst wohne seit knapp 13 Jahren in Linden und habe schon einige Fährmansfeste mitfeiern können. Vor allem war das Fährmannsfest mein erstes Festival überhaupt und dadurch hat es ohnehin einen besonderen Status. Daher ist es mir eine Freude zu verkünden, dass sich sämtliche mit dem Fährmannsfest geknüpften hohen Erwartungen auch in diesem Jahr wieder ausnahmslos erfüllen lassen werden. Denn auch nach 35 Jahren ist das Team nicht müde geworden, die Visionen sind nicht unscharf geworden und vor allem gab man erneut alles für ein wahnsinnig tolles Line-Up und eine stetige Verbesserung der Barrierefreiheit.

Heute am Freitag darf sich Hannover beispielsweise endlich mit Braunschweig versöhnen. Streitschlichter sind The Esprits aus Braunschweig. Die Band aus Hannovers Nachbarschaft zeigt mit ihrem Indie-Rock, dass unsere Schwester hinter Peine zwar nicht unbedingt besser im Fußball ist, aber durchaus musikalisch steilgehen kann. Am Abend wird es zwar nicht mehr niedersächsisch, dafür aber kosmopolitisch. Shantel & Bucovina Club Orkestar heißt der Act des Abends und mixt osteuropäische Klänge zum Sound des Nahen Ostens. Am Samstag breitet sich dann das Programm auch endlich auf die Kulturbühne aus. Bevor sich die Punk-Legende Fehlfarben aus Düsseldorf auf der Musikbühne die Ehre gibt, präsentiert die Kulturbühne auch in diesem Jahr wieder den beliebten „Macht Worte!“-Slam. Und für all jene, deren Budget gerade einfach ausgeschöpft ist, bietet das Fährmannsfest auch in diesem Jahr am Sonntag komplett freien Eintritt. So können Bands wie Zugezogen Maskulin aus Berlin, Tequila & The Sunrise Gang aus Kiel oder Imperial Tunfish aus Belgien ohne schlechtes Gewissen gegenüber der eigenen Finanzen genossen werden. Kein Wunder also, dass wir von langeleine.de weiterhin des Fährmanns liebstes Fest verehren.

Freitag, 3. August (bis Sonntag, 5. August) 2018:
Fährmannsfest 2018, Weddigenufer, 30167 Hannover, Eintritt: 15 Euro (Tagesticket), 22 Euro (Wochenend-Ticket im Online-VVK, Sonntag Eintritt frei), Beginn: 16.30 Uhr

Das volle Programm und ausführliche Informationen zum Fährmannsfest:
www.faehrmannsfest.de

(Fotos: Pressefoto/Fährmannsfest)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten, Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel