Susanne Viktoria Haupt
14. August 2018

Mach es selbst!

langeleine.de verlost fünf Familientickets für die Maker Faire in Hannover am 15. und 16. September

Mit ein wenig Kreativität und Glück gehört Euch eines der fünf Tages-Familientickets für die Maker Faire in Hannover

Es gibt Trends, die dürfen gerne wieder gehen. Dazu gehören zum Beispiel bauchfreie Tops Logo-Bags. Ein Trend allerdings beherrscht unsere Gesellschaft schon seit längerer Zeit – und wir von langeleine.de begrüßen ihn sehr. Es handelt sich dabei um den weiter anhaltenden DIY-Trend. Getreu dem Motto „Was es nicht gibt, das mach‘ doch einfach selbst“ wird immer mehr geschraubt, gesägt, gestrickt, genäht und sogar geschweißt. Das Schöne ist, dass aus diesem ohnehin kreativen Trend gleichzeitig auch das Upcycling hervorgegangen ist. Es wird also nicht nur Neues aus Roh-Materialien erschaffen, sondern Altes, vielleicht nicht mehr ganz Funktionstüchtiges, genommen und in einem neuen Kontext zu neuer Größe verholfen. Ein gutes Beispiel ist die konstante Zunahme von Paletten-Möbeln in Cafés. Ein echter Maker wirft also nicht weg, sondern überlegt, wie aus dem alten Kram Neues entstehen kann. Das sorgt nicht nur für ein kreatives und entspannendes Hobby, sondern auch zu einem Gegenentwurf zur Wegwerfgesellschaft. Das Gute ist, dass die Möglichkeiten schier unendlich sind und Nachhaltigkeit gelebt wird.

An Inspirationsquellen mangelt es im Netz ohnehin nicht und der DIY-Sektor boomt dank Etsy, Dawanda und Märkten für Selbstgemachtes sowieso. Dennoch werden einige Maker immer wieder vor dieselben Probleme gestellt. Manchmal mangelt es beispielsweise an einem Plan für die exakte Umsetzung des Vorhabens. Manchmal möchte man sich wirklich live inspirieren lassen und auch mit Gleichgesinnten austauschen. Andere wiederum haben vielleicht einen Faible für DIY-Produkte, aber einfach zwei linke Hände. In diesen Fällen hilft ein Gang auf die Maker Faire in Hannover. Die Maker Faire findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt und präsentiert am Wochenende des 15. und 16. Septembers DIY-Projekte von passionierten Makern sowie unter anderem Informationsstände von offenen Werkstätten. So kommen die Maker in Hannover nicht nur zu ihrem langersehnten Austausch, sondern vielleicht auch zu schönen neuen Accessoires, denn etliche Produkte lassen sich auch vor Ort erwerben. Wer glaubt, dass schon ein simples Regalbrett schier unendliche Möglichkeiten eröffnet, der sollte sich daher keinesfalls die Spannbreite der Maker Faire entgehen lassen. Selbst Technikfans kommen voll auf ihre Kosten.

Auch für die jüngeren Besucher ist natürlich gesorgt. Ein zentraler Bestandteil ist das gemeinschaftliche Legospielen und -bauen in der Halle. Wobei dies sicherlich nicht nur die Kleinen begeistern wird. Aber auch an anderen Stellen wird der Nachwuchs an technische Themenfelder, an den DIY-Trend, die MINT-Fächer und an das große Thema der Nachhaltigkeit herangeführt. Dabei sind neben kreativen Ideen vor allem die Lust am Ausprobieren und Mitmachen gefragt. Schulklassen haben übrigens am Freitag dem 14. September ganz exklusiv freien Eintritt und die gesamte Maker Faire für sich alleine.

Um den innovativen und kreativen Charakter der Maker Faire als festen Bestandteil des hannoverschen Veranstaltungskalenders gebührend zu würdigen, verlost langeleine.de satte fünf Familien-Tagestickets. Das heißt, dass pro Ticket bis zu vier Personen (maximal zwei Erwachsene pro Ticket) auf die Messe dürfen.

Was ihr dafür tun müsst? Schickt uns bis zum 4. September per Email an team@langeleine.de eine Eurer kreativsten DIY-Ideen. Die Idee könnt ihr entweder rein schriftlich festhalten, oder aber mit Skizzen zur Unterstützung an uns senden. Die Gewinner werden am 5. September via E-Mail benachrichtigt. Mit etwas Glück und vor allem einer ordentlichen Portion Kreativität steht Ihr dann auf der Gästeliste und könnt ab dem 15. September euer persönliches Familienticket abholen. Klingt gut? Finden wir auch! Also ran an den Schreibtisch und strengt Euch an. Wir drücken allen Teilnehmenden die Daumen.

mehr Informationen zur Maker Faire:
www.maker-faire/hannover.de

(Foto: Pressefoto/Gesa Schrot)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten

Kommentiere diesen Artikel