Susanne Viktoria Haupt
1. Oktober 2018

Angela Merkel ist eigentlich ein Reptiloid!

Im Literarischen Salon dreht sich heute bei „What the Fakt?! Mit Aluhut tragenden Aldebaranern in die Area 51“ alles um Verschwörungstheorien

Gegen das Tragen von Aluhüten: Michael Butter will mit seiner Publikation „Nichts ist, wie es scheint“ aufklären

Ich habe ein großes Herz für Science Fiction und Fantasy. Ganz ehrlich. Ich stehe drauf, wenn in der britischen Serie „Doctor Who“ Menschen auf einmal von den rassistischen Daleks unterwandert werden und aus ehemals humanoiden Köpfen diese steilen Waffen herausschießen. Aber ich weiß natürlich, dass es das real nicht gibt. Also die Daleks und den Doctor gibt es mit Sicherheit. Und wer das Gegenteil behauptet, wird umgehend des Platzes verwiesen!

Aber Spaß beiseite. Wir leben in einer Welt, in der Fake News zum geflügelten Begriff geworden ist. In einer Welt, in der manchmal Menschen selbst ihrem nächsten Nachbarn nicht über den Weg trauen. Es gibt Menschen, die glauben, dass Impfen nicht nur einfach schlecht für die Gesundheit ist (Masern sind besser. Leute, legt Euch die Masern zu! Oder probiert es mal mit der guten alten Kinderlähmung), sondern zudem mit Hilfe des Impfstoffes dem Menschen „überwachende Chemikalien“ in den Körper gespritzt werden. Oder aber, dass so eine Impfung durchaus zum „Mind Controlling“ führen kann. Auch die schönen Kondens-Streifen, die von Flugzeugen am Himmel hinterlassen werden, sind natürlich nicht nur einfache Kondens-Streifen, sondern wahre Chemie-Keulen, die von der Regierung gezielt eingesetzt werden. Sie landen dann auf uns Menschen und machen uns damit gefügig.

Eigentlich ist auch alles Fake. Die Menschen waren nie auf dem Mond, Area 51 gibt es wirklich und Angela Merkel ist einfach nur ein Reptiloid in einem schlecht ausgesuchten Damen-Anzug. Wieso sollte sie sonst immer die Raute wie Mr. Burnes aus den Simpsons machen? Das ist doch die Lieblingsserie der Reptiloiden! Wir werden also alle gelenkt, kontrolliert, haben durch den Einsatz von Chemie keinen eigenen Willen mehr, und hinter jeder Ecke lauert das Böse. Im Merkel-Anzug. In Deutschland kommen auch noch die guten Reichsbürger hinzu, die mit Xavier Naidoo ihre wohl stärkste Leitfigur haben. Dagegen wirken die Zeugen Jehovas doch gleich fast wie eine harmlose Randerscheinung in den Einkaufspassagen deutscher Großstädte. Aber auch nur fast.

Um all diese herrlichen und leider tatsächlich von einigen Menschen geglaubten Verschwörungstheorien geht es heute im Literarischen Salon. Es geht darum, wie sich solche Theorien eigentlich bilden, für wen sie besonders anziehend sind und was überhaupt schlussendlich als Verschwörungstheorie definiert werden kann. Diskutieren könnt Ihr darüber heute mit dem Amerikanisten Michael Butter und der Gründerin der Initiative „Der goldene Aluhut“, Giulia Silberberger. Das kann hier und da natürlich absurd-komisch werden, aber vor allem sehr informativ. Wenn man denn keine Angst vor weiteren Reptiloiden hat.

Montag, 1. Oktober 2018:
„What the Fakt?! Mit Aluhut tragenden Aldebaranern in die Area 51“, Diskussion mit Giulia Silberberger und Michael Butter, Literarischer Salon, Königsworther Platz 1, Conti-Foyer, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 8 Euro, ermäßigt: 5 Euro

(Foto: Buchcover)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Politik, Tagestipps, Unrat

Kommentiere diesen Artikel