Roman Kansy
29. September 2018

Die wohl beste Veranstaltung zwischen Sommer und Weihnachten

If the Kiez is united: Béi Chéz Heinz, die Faust und die Glocksee nehmen ihren Kulturauftrag ernst

Béi Chéz Heinz, das Indiego Glocksee, Café Glocksee und das Kulturzentrum Faust sorgen sich mehr um die städtische Kulturszene als so mancher Lokalpolitiker: „If the Kiez is united“, LOgo

Zeitgleich mit dem traurigen Ende der luxuriösen Sommertage und dem Einzug frischer Herbstwinde findet im dritten Jahr in Folge das womöglich größte und coolste Remmidemmi der Stadt statt. Die heilige Dreifaltigkeit der hannoverschen Klub-Locations öffnet ihre vier Tanzschuppen für wenig Geld und viel Spaß. Die Stadtbahn Linie 10, sonst eher das Sorgenkind der Stadtpolitik, wird heute Nacht zur Route des ausgelassenen Tanzes. Und die Stationen Glocksee, Leinaustraße und Wunstorfer Straße werden zu zentralen Knotenpunkten der Feierei, wenn das clubübergreifende Spektakel „If the Kiez is united“ seine dritte Auflage feiert. Trotz des generellen Zusammenschlusses der Clubs hat aber auch dieses Jahr wieder jeder sein eigenes kleines, aber exklusives Programm ausgearbeitet, an dem sich jeder Gast satt essen kann. Eine wohl komponierte Mischung aus Live-Bands und DJs werden die große Sause angemessen befeuern.

Den Anfang macht die Faust mit der 90er-Rap-Ikone MC Rene & Band. Der Braunschweiger war stilprägend für die deutsche Rap-Szene, die sich seinerzeit in rasantem Wuchs befand und wird so manchen mit auf eine nostalgische Reise nehmen. Parallel dazu bietet das Café Glocksee zum Warmwerden eine Open Air Show mit fetzigem Oldschool-Punk der Ramones-Coverband Melones. Anschließend starten die Clubs unter anderem minimalistische Versionen ihrer bekannten Motto-Partys zum Feiern. Im Heinz erwarten Euch Klassiker wie die 80er-Party „Back to the Future“ oder das Eurodance-Spektakel „Rhythm is a Heinzer“ und in der 60er-Jahre Halle der Faust wird ab 2 Uhr die beliebte „90er-Party“ abgebrannt, zertanzte Fußsohlen sind garantiert.

Für all jene, die ihre Innereien mal einer saftigen Massage unterziehen lassen möchten, startet dann im kultigen Café Glocksee ab 0:30 Uhr unter anderem das Drum’n’Bass-, Dub-, und Reggae-Gewitter „Dubmosphere“. Auch dieses Jahr wird ChezFaustSee zum Epizentrum bester Feierei und das sollte man sich möglichst nicht entgehen lassen, schließlich folgt die Wiederholung frühestens in zwölf Monaten. Viel Spaß!

Samstag, 29. September 2018:
„If the Kiez is united“, Kulturzentrum Faust, Béi Chéz Heinz, Café Glocksee und Indiego Glocksee, Limmer, Linden und Calenberger Neustadt, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 10 Euro (für alle Clubs)

Das ganze Programm:
If the Kiez is united – Programm 2018

 

(Foto: Pressefoto/Veranstaltungs-Logo)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten, Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel