Jörg Smotlacha
18. November 2018

Warum?

Im Sprengel Museum widmet sich heute eine Konzert-Matinee dem „Weltende“ zum 100-jährigen Jubiläum des Endes des Ersten Weltkrieges

Ernst-Ludwig Kirchner, o.T., 1915

Kunst im Krieg: Ernst Ludwig Kirchner, o.T., 1915, Farbholzschnitt auf Kupferdruckkarton

Der Erste Weltkrieg ist möglicherweise eine der – wenn nicht die – Ursache für vielerlei Verwerfungen des 20. Jahrhunderts und in jedem Fall ein Grund dafür, warum es trotz aller fürchterlichen Ereignisse nur fünfzehn Jahre später bereits zum Zweiten Weltkrieg kommen konnte. Aber warum soviel Kriegssehnsucht und Begeisterung? Warum diese Aufbruchstimmung von 1914? Und warum haben ausgerechnet so viele Künstlerinnen und Künstler und Intelektuelle mitgespielt und sich auf diesen Krieg gefreut? Sind sie mitschuldig? Und ist jugendlicher Sturm und Drang und künstlerische Avantgarde heute gefeit davor, denselben Fehler noch einmal zu machen?

Im Calder Saal des Sprengel Museums verbinden sich heute Musik, Lyrik und Bildende Kunst zu einer Matinee, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Justin Hibbeler rezitiert Lyrik des expressionistischen Jahrzehnts, unter anderem von Ernst Wilhelm Lotz, Else Lasker-Schüler, Alfred Lichtenstein und Jakob van Hoddis. Den Gedichten werden Werke von Hanns Eisler, Paul Hindemith und Maurice Ravel gegenübergestellt, gespielt vom Xylinos Quintett, einem Holzbläser-Quintett aus dem Netzwerk der jnp. Neben der Projektion von expressionistischer Gemälde aus dem Bestand des Sprengel Museum Hannover im Calder-Saal wird im Anschluss an die Veranstaltung eine Führung durch die Ausstellungsräume zu den Originalwerken stattfinden.

Sonntag, 18. November 2018:
Konzert-Matinee: „Weltende – 100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs“, Sprengel Museum Hannover, Calder Saal, Kurt-Schwitters-Platz 1, 30169 Hannover, Eintritt: 8 Euro, ermäßigt: 5 Euro (inklusive Museumsbesuch), Beginn: 11.15 Uhr

(Foto: Pressefoto/Sprengel Museum Hannover/Herling/Gwose/Werner)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Kunst, Politik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel