Susanne Viktoria Haupt
28. Dezember 2018

„Toto, ich habe das Gefühl, wir befinden uns nicht mehr in Kansas“

Auf in die Smaragdstadt: Das Kino im Künstlerhaus zeigt heute den Klassiker „Der Zauberer von Oz“

Machte Judy Garland über Nacht zum Weltstar: „Der Zauberer von Oz“, Filmplakat

Der gesamte Dezember ist wie gemacht für Traditionen und Filmklassiker gehören unbedingt hinzu. Ich schaue beispielsweise traditionell immer wieder einige ausgewählte Filme zur Weihnachtszeit, darunter „Schöne Bescherung“, „Kevin – Allein zu Haus“, „Mary Poppins“ und „Tatsächlich… Liebe“. Denn Traditionen geben uns ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Sie machen uns irgendwie ruhiger, und genau das erwarten wir eben auch von der Weihnachtszeit. Deswegen zeigen diverse Kinos derzeit auch wieder beliebte Klassiker der Film-Geschichte.

Im Kino im Künstlerhaus wird heute „Der Zauberer von Oz“ von 1939 gezeigt und jeder weiß natürlich, dass man dazu besser rubinrote Schuhe anzieht, oder? Für jene, die trotz aller guten Vorsätze im Leben die Geschichte rund um Dorothy und ihren wilden Trip noch nicht kennen, kommt hier eine kleine Einführung: Dorothy (Judy Garland) lebt gemeinsam mit Onkel und Tante und ihrem Hund Toto auf einer Farm in Kansas. Als eines Tages ein Wirbelsturm über das Land fegt, wird auch Dorothy mit Toto davongetragen. Und zwar in ein Häuschen des magischen Landes Oz. Zwar ist Oz aufregend und interessant, aber Dorothy will nichts lieber, als wieder zurück nach Kansas auf die Farm ihrer Familie. Um dies zu schaffen, muss sie allerdings dem gelben Weg zur Smaragdstadt folgen und dort Hilfe beim Zauberer von Oz (Frank Morgan) suchen. Auf ihrem Weg trifft sie allerhand liebevolle Begleiter, zum Beispiel den Zinnmann (Jack Haley) und die Vogelscheuche (Ray Bolger).

Diesem Filmklassiker, der sich tatsächlich auch noch rund 80 Jahre nach seiner Entstehung voll und ganz genießen lässt, verdanken wir auch einen musikalischen Hit, nämlich „Somewhere Over The Rainbow“. Wie viele gute Filme basiert auch „Der Zauberer von Oz“ auf einem Buch, nämlich auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Lyman Frank Baum. Genau wie der Film, erfreut sich auch das Buch immer noch großer Beliebtheit. Wer sich gemeinsam mit Dorothy also noch einmal auf den kuriosen Weg in die Smaragdstadt machen möchte, schlage heute mit den rubinroten Schuhen seinen Weg zum Künstlerhaus ein.

Freitag, 28. Dezember 2018:
„Der Zauberer von Oz“, Musical von Victor Fleming, USA 1939, 98 min., Kino im Künstlerhaus, Kommunales Kino, Sophienstraße 2, 30159 Hannover, Beginn: 16 Uhr, Eintritt: 6,50 Euro, ermäßigt: 4,50 Euro

(Foto: Filmplakat)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Film, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel