Roman Kansy
14. Dezember 2018

Die Grenzen der Musik

Ein Abend mit experimentellen Drone- und Post Rock-Klängen: Felix Gebhard in der Galeria Lunar goes Underground

Ist lieber ungebunden und macht sein eigenes Ding: Felix Gebhard

Heute Abend dreht sich in der Galerie Lunar beziehungsweise Nils Schumaches Übungsraum in der Eleonorenstraße alles um den Exil-Hannoveraner Felix Gebhard und dessen gleichnamiges Musik-Projekt. Gebhard hat seiner niedersächsischen Heimat den Rücken gekehrt und lebt seit einigen Jahren im Trubel unserer Hauptstadt Berlin. Für ihn sicherlich eine kleine Oase, wo er sich und seine Kunst mit Berliner Eindrücken füttern kann. In der Musikmacherei ist er aber nicht erst seit gestern aktiv: Vor seiner Solo-Karriere war Gebhard in Bands wie Shitlist und Home Of The Lame. Irgendwann war es ihm aber wohl zu lästig, sich für die Songs auch Texte ausdenken zu müssen, so dass er sich mittlerweile von der klassischen Songschreiberei verabschiedet hat und seinen Fokus auf rein instrumentale Stücke legt.

So auch auf seinem neuesten Album „Meditations“, dessen Vorgänger übrigens in schöner Old-School Attitüde und Analog-Romantik nur auf Kassette veröffentlich wurde.“Meditations“ ist auf jeden Fall eines von jenen Alben, dem man seine Umwelt, in die es zum Zeitpunkt des Schaffens eingebunden war, wunderbar anhört. Man nimmt die vielen Eindrücke wahr, die es in Berlins nimmersattem Musik-Kosmos zu erfahren gibt. Da fallen besonders die Passagen mit Drone-Sounds auf – also tiefe, langsame, zähe und brummige Klänge, die ihren Ursprung aus der Doom-Subkultur haben. Bei Gebhard klingen sie wie eine Hommage an die repetetiven Drone-Urgesteine von Earth. Dazu gesellen sich verspielte Indie-Sounds. Ergänzt wird sein musikalisches Konzept durch ekstatische Post Rock-Sphären. Freunden experimenteller Musik sollte „Meditations“ das Herz höher schlagen lassen, den Rest erwartet eine wunderbare Reise, in der die Grenzen der Musik ausgelotet werden.

Freitag, 14. Dezember 2018:
Felix Gebhard, Galeria Luna, Eleonorenstraße 19a, Raum 6, 30449 Hannover, Beginn 21 Uhr

(Foto: Pressefoto/Galeria Luna)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel