Jörg Smotlacha
25. Dezember 2018

Pfeiffer mit drei F

Passend zum ersten Weihnachtstag liest Peter Behnsen heute im Leibniz-Theater die ewige „Feuerzangenbowle“

Nimmt sich heute „Die Feuerzangenbowle“ vor: Mal schauen, was Peter Behnsen aus dem rückwärtsgewandten Stoff macht

Die Handlung ist altbekannt und darf doch immer wieder neu abgefeiert werden – alle Jahre wieder. Der Oberprimaner Hans Pfeiffer spielt zusammen mit seinen Kameraden seinen Lehrern und dem oberspießigen Direktor Knauer einige Schülerstreiche. Weil er sich in die siebzehnjährige Eva, die Tochter des Direktors, verliebt hat, riskiert er sogar den Schulverweis. Da auch der Direktor gegenüber dem Oberschulrat in die Bredouille gerät, kommt Pfeiffer mit seinem Streich sogar durch…

„Die Feuerzangenbowle“ ist in der Besetzung mit Heinz Rühmann als Hans Pfeiffer wohl einer der bekanntesten historischen deutschen Spielfilme und hat doch eine gewisse geschmäcklerische Vorgeschichte, denn 1944 gedreht, musste Rühmann höchstpersöhnlich in die „Wolfsschanze“ fahren, um Adolf Hitler um Freigabe des vermeintlich jugendgefährdenden Films zu bitten. Tatsächlich wurde der harmlose, eher rückwärtsgewandte Film, der 1964 in der DDR fünf Jahre vor seiner Premiere auch im ZDF gezeigt wurde, zum Renner im bundesdeutschen Fernsehen und gilt als Klassiker der Weihnachtszeit.

Doch es wundert entsprechend des konservativen Inhaltes nicht, dass die Rechte zur öffentlichen Aufführung des Films in Deutschland aktuell bei der AfD-Politikerin Cornelia Meyer zur Heyde liegen. Umso spannender ist es, was der umtriebige Peter Behnsen heute beim Calenberger Literaturabend aus dem nun doch schon historischen Stoff macht. Frohe Weihnachten!

Dienstag, 25. Dezember 2018:
Calenberger Literaturabend: „Die Feuerzangenbowle“, Szenische Lesung zum Weihnachtsabend mit Punsch, von und mit Peter Behnsen, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 20,90 Euro

(Foto: Pressefoto/Leibniz-Theater)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel