- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Der Mann, der keine Grenzen kennt

Der Jazz-Musiker Jamie Saft feiert in der Tonhalle Hannover die amerikanische Musikgeschichte

Jamie Saft

Eigenwillig und virtous: Jamie Saft und sein Piano

Jamie Saft hat so ziemlich alle Genres durch und seine Bandbreite ist erstaunlich, denn sie reicht von Jazz und Folk über Dub-Reggae bis hin zum Heavy Metal. Der US-amerikanische Jazz-Musiker hat sich seit Mitte der 90er-Jahre einen Namen gemacht und das sowohl als Pianist und Keyboarder als auch als Komponist und Produzent. Dabei hat er unter anderem mit John Zorn, Laurie Anderson, Mat Maneri, Iggy Pop, den Beastie Boys und den Bad Brains zusammengearbeitet. Außerdem leitet Saft das New Zion Trio, ein Trio mit Steve Swallow und Bobby Previte und ist als Film-Komponist und Betreiber des unabhängigen Plattenlabels Veal Records sowie des Studios Potterville International Sound tätig.

Aktuell feiert er auf seinem Album „Solo A Genova“ die amerikanische Musik-Geschichte und schlägt den Bogen dabei von Miles Davis, Bill Evans und John Coltrane bis hin zu Curtis Mayfield, Bob Dylan, Stevie Wonder, Joni Mitchell, ZZ Top und Charles Ives. Das alles ist so eigenwillig wie virtous und heute Abend einmalig in Hannover zu hören. Und zwar in der Tonhalle Hannover, wo Jamie Saft am Piano ein Konzert mit Gastmusiker Stefan Abel am Saxophon gibt.

Freitag, 8. Februar 2019:
Jamie Saft, Tonhalle Hannover, Fischerstraße 1A, 30167 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 19,50 Euro

(Foto: Pressefoto/Tonhalle Hannover)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!