Roman Kansy
8. März 2019

Core, Core und noch mehr Core

Heute Abend steht im Béi Chéz Heinz mit dem Triple-Pack Kolari, Cremations und Hedger ein reichhaltiges Core-Buffet auf dem Menü

Feiern heute Abend ihren Einstand in Hannover: Kolari

Pünktlich zum Wochenende startet im schönen Kellerclub Béi Chéz Heinz eine dreifache Abriss-Party, die es in sich haben wird. Das musikalische Portfolio reicht von Post-Hardcore über Metal bis zu präzisem Math Core-Geballer und wird Euch die Last der Arbeitswoche aus den Knochen kloppen.

Den Anfang machen die Hamburger Ballerfreude von Kolari. Sie spielen facettenreichen Post Hardcore, der die Genre-Grenzen in jede Richtung auslotet. Ihre zuweilen fiese musikalische Brühe erinnert gerne mal an Kollegen wie Every Time I Die oder die legendären Cancer Bats. Zünftige Core-Breakdowns begleiten die wundgescheuerte Kehle von Berufs-Kreischer Stefan, seine musikalische Entourage besteht aus Tim und Rob an der Gitarre, Matze am Bass und Basti an den Drums. Die Band ist in ihrer Vergangenheit bereits viel herumgekommen und spielte sogar schon auf dem Southside und dem Highfield Festival. Nur auf Hannovers Bühnen standen sie trotz der Nähe zu Hamburg noch nie. Auf dass ihnen eine anständige Begrüßung zuteil wird!

Weiter geht es mit der vierköpfigen hannoverschen Hardcore-Metal-Band Cremations, die Ende 2017 ihr Debüt „1417“ herausbrachte und dafür von der Szene gefeiert wurde. Musikalisch lassen sich Cremations am ehesten zwischen den metallastigen Hatebreed und den herrlich rohen und experimentellen Converge verorten. Das Quartett besteht aus Andre am Bass, Sänger Michael, dem Gitarristen Alan und Hannes an den Drums. Dass die Band über ein hervorragendes Songwriting verfügt, mag nicht zuletzt an der musikalischen Vergangenheit mancher Mitglieder liegen. Diese spielten früher nämlich für Hochkaräter wie Empty Vision oder die düsteren Downfall of Gaia. Euch erwartet ein brachiales Metal Core-Brett, das vor Abwechslung und Vielschichtigkeit strotzt.

Den Abschluss bilden Hedger aus Berlin, die ebenfalls zum ersten Mal in Hannover auf der Bühne stehen. Die drei Jungs haben irgendwo zwischen Hardcore, Noise- und Mathrock ihre musikalische Nische gefunden, in der sie sich pudelwohl zu fühlen scheinen. Von dort aus beschwören sie seit einigen Jahren ihre herrlich chaotischen Dissonanzen herauf, die sie in regelmäßigen Abständen auf ihre Fans loslassen. Heute Abend wird Euch jedenfalls für einen schmalen Taler im Béi Chéz Heinz das volle Core-Buffet serviert. Guten Appetit!

Freitag, 8. März 2019:
Kolari, Cremations & Hedger, Béi Chéz Heinz, Liepmannstraße 7b, 30453 Hannover, Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: ab 9,90 Euro

(Foto: Pressefoto/Béi Chéz Heinz)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel