Susanne Viktoria Haupt
2. April 2019

Die Hölle des letzten Sommers

Das Lodderbast zeigt heute mit „Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“ verstörend gutes Kino aus Deutschland

Bekam auf der Berlinale den Goldenen Bären: „Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“ von Philip Gröning, Filmplakat

Der letzte gemeinsame Sommer hat immer etwas Magisches und Tragisches an sich. Ich erinnere mich noch genau an den „letzten Sommer“ mit meiner besten Freundin. Das ist der Sommer nach dem Abitur und vor dem Herbst, in dem sich die Wege zumindest hinsichtlich der Bildungsanstalten getrennt haben. Während der Herbst mit Tränen gepflastert war, war der Sommer noch voller Hoffnung auf Unendlichkeit. Ähnlich geht es auch den beiden Protagonisten Elena (Julia Zange) und Robert (Josef Mattes) in Philip Grönings Film „Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“. Elena steht kurz vor ihrer mündlichen Abiturprüfung in Philosophie und weiß genau, dass das Leben sie danach von ihrem Zwillingsbruder Robert trennen wird. Robert selbst ist ebenfalls sehr an Philosophie interessiert und will mit Elena lernen. Das gemeinsame Lernen vor der Kulisse der Schwäbischen Alp endet allerdings in einer verstörenden Wette. Elena wettet, dass sie vor Ende des Wochenendes noch mit einem Mann Sex haben wird. Verliert sie, bekommt Robert das Auto, dass sie zum Abi bekommt. Gewinnt sie allerdings, darf sich Robert etwas von ihr wünschen. Eine merkwürdige Wette, die die beiden nicht nur zu einer Tankstelle treibt, sondern gleichsam direkt in eine Art Hölle…

„Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“ ist ein Film-Drama von Regisseur Philip Gröning, das vor allem von der Presse sehr kontrovers diskutiert wurde. Für die einen war es zu viel Sex und Totschlag, für die anderen endlich mal innovatives Kino aus Deutschland. So oder so, der Film machte von sich reden. Was sicher ist, ist, dass sich Elena Zange und Josef Mattes um Kopf und Kragen spielen und man das den beiden hoch anrechnen sollte. Wer sich ein eigenes Bild von „Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“ machen möchte, kann den Film heute Abend im Lodderbast sehen.

Dienstag, 2. April 2019:
„Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“, Drama von Philip Gröning, D 2018, 174 min., Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 10 Euro, ermäßigt: 8 Euro

(Foto: Pressefoto/Filmplakat)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Film, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel