Roman Kansy
28. Mai 2019

Frech wie Oskar, aber mit Köpfchen!

Heute Abend gibt das musikalische Multitalent Sarah Olivier in der Glocksee ihre vielschichtige Musik zum Besten

Erinnert gerne mal an Nina Hagen, ist aber trotzdem ganz sie selbst: Sarah Olivier

Ob die gerne vorgenommene Verortung der französischen Musikerin Sarah Olivier als vorgegriffene Reinkarnation Nina Hagens etwas zu weit greift, mag ich hier nicht beantworten. Aber über die große Schnittmenge der beiden Künstlerinnen besteht wenig Zweifel, so dass der Titel „Nina Hagen des 21. Jahrhunderts“ wohl durchaus angemessen ist. Gemeinsamkeiten ergeben sich nicht nur durch den stilistisch ähnlichen Gesang, auch die Attitüde als unangepasste Künstlerin und die Kabarett-Einlagen teilen sich die beiden.

Sarah Oliviers Karriere als Chanteuse und Performerin befindet sich seit ihrem Beginn auf einem konsequenten Pfad nach oben. Widmete sie sich am Anfang ihrer Laufbahn noch dem lyrischen Gesang, den sie auch studiert hat, zogen mit den Jahren immer rockigere Einflüsse in ihre Musik ein. Mittlerweile hat Olivier ihre Musik um viele Elemente erweitert und ist umso facettenreicher geworden. In ihrem Projekt begegnen sich Rock’n’Roll, Chanson Réaliste, Punkrock, Blues, Avantgarde und Kabarett – und sogar die hohe Kunst der Oper ist mit von der Partie. Ihre Kompositionen trägt Olivier dabei auf Englisch oder Französisch vor. Ihr vielschichtiges Konzept wird dabei von ihrer exzellenten Band instrumental begleitet. Dazu gehören Stephen Horizon am Kontra- und E-Bass, Raphael Dumas an der Gitarre und Paul Jothe am Schlagzeug.

Ihren Durchbruch erreichte Sarah Olivier im Jahr 2003 mit ihrem Album „Bloody Mary“. Das war aber erst der Anfang, ihr Erfolg nahm stetig an Fahrt auf und erreichte seinen Zenit mit dem ausgesprochen rocklastigen Album „Pink Galina“. Im April dieses Jahres erschien dann ihr neuestes Album in Frankreich, das in Sachen Rock noch einen drauflegte und während der aktuellen Tour nun angemessen live umgesetzt wird. Das genreübergreifende Multitalent wird ihre Kunst heute Abend gemeinsam mit ihrer Band im Café Glocksee beim Ruby Tuesday zum Besten geben. Viel Spaß!

Dienstag, 28. Mai 2019:
Sarah Olivier, Ruby Tuesday, Café Glocksee, Glockseestr. 35, 30169 Hannover, Beginn: 21 Uhr, Eintritt frei

(Foto: Pressefoto/Café Glocksee)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel