- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Dekonstruktion!

Kontroverse statt Mainstream: Der lange Abend der Industriemusik im Medienhaus Hannover

Industrial Music

Industrial kann alles, ist aber niemals eingängig

Wenn das Medienhaus Hannover heute einen langen Abend der Industriemusik ausruft und als Übersetzung „Industrial Music“ anbietet, muss man sicherlich ein wenig über das Genre nachdenken. Was genau ist gemeint? Seit den späten 1970er-Jahren jedenfalls ist Industrial als Entwurf experimenteller und avantgardistischer Musik bekannt, der es darum ging zu verstören, zu schocken, zu provozieren und zu dekonstruieren. Bekannte Vertreter des Genres waren zum Beispiel Cabaret Voltaire oder Throbbing Gristle, aber auch Laibach, Foetus oder die Einstürzenden Neubauten – je nach Definition. Ein weites Feld jedenfalls, denn während die einen sich als Avantgarde verstanden und eine Kategorisierung strikt ablehnten, spielten andere mit Versatzstücken aus unterschiedlichsten künstlerischen und politisch-historischen Kontexten. Dies ging von der klassichen Musik über Techno bis zur totalitären Ideologie wie bei Laibach, oder von der großartigen Dekonstruktion bis zum Goethe-Institut wie bei den Einstürzenden Neubauten.

Was also ist Industriemusik? Laut Ankündigung jedenfalls „Musik, die im Radio nicht vorkommt. Musik, die auf eingängige Muster verzichtet. Die etwas wagt.“ Hierbei kann es um Geräusche und Klangbilder gehen, um computergenerierte Klänge und um alle möglichen Stilrichtungen: Doom, Drone, Noise, Electronica, Extreme Metal, Avantgarde, Musique Concrete, Improvisation, Psychedelic, Grind oder Darkcore. Doch das ist egal. Denn wir reden von Kontroverse statt Mainstream. Davon, Musik neu zu erleben und den beiden DJs Frank Lammers und Reinhard Weber zuzuhören, denn die führen durch den Abend.

Mittwoch, 22. Mai 2019:
Industrial Music, Der lange Abend der Industriemusik mit Frank Lammers & Reinhard Weber, Medienhaus Hannover, Schwarzer Bär 6, 30449 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt frei

(Foto: Pressefoto/Medienhaus Hannover)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!