Susanne Viktoria Haupt
9. August 2019

Kultur auf allen Kanälen

Hannover liebtes Stadtfest für Jung und Alt steht in den Startlöchern: Heute beginnt das Fährmannsfest

Heute gibt es Kettcar, morgen die Dritte Wahl und am Sonntag die Berliner Band MIA.: Das Fährmannsfest bietet verschiedene Highlights

So langsam ist die Sommerpause nun wirklich rum und das ist auch gut so. Klar, Hannover hat auch in den heißen Monaten einiges zu bieten, aber bekanntermaßen hält die Kulturszene dann doch ein bisschen Sommerschlaf. Verständlich, denn jeder braucht mal Urlaub. Aber nun kann es endlich wieder so richtig rundgehen und Hannover erwacht gleich mit dem besten Festival der Stadt. Tja, sorry Maschseefest, aber nichts toppt das gute alte Fährmannsfest. Seit nun schon über 30 Jahren lieben und pflegen wir das „Kleine Woodstock an der Leine“ und auch 2019 wird es gewohnt bunt, vielseitig und aufregend. Nicht fehlen dürfen die guten Klassiker wie beispielsweise der „Macht Worte!“-Poetry Slam am Samstag um 20 Uhr und der Auftritt der Eisbrecher um 17 Uhr. Die Kulturbühne wird auch in diesem Jahr frei von jeglichem Eintritt sein.

Die große Musik-Bühne hält in diesem Jahr einige Überraschungen bereit. Zu den Top-Headlinern 2019 gehören Kettcar, Dritte Wahl und MIA. Wer mit diesen Band-Namen nichts anfangen kann, bekommt hier einen kleinen Crashkurs. Kettcar ist eine Indie-Band aus Hamburg. Gegründet wurde sie 2001, aber Sänger Marcus Wiebusch und Schlagzeuger Frank Tirado-Rosales kannten sich schon vorher eine ganze Weile. Seit 1991 waren sie beide nämlich Teil der Band …But alive, die unter anderem mit „Betroffen aufessen“ einige ungemein vielschichtige Songs herausgebracht haben. Mit Kettcar hatten sie dann allerdings zunächst Probleme, ein Plattenlabel zu finden. Gemeinsam mit Tomte-Frontmann Thees Uhlmann gründeten sie daher kurzerhand selbst das Label Grand Hotel Van Cleef.

Mittlerweile gehören Kettcar zu den festen Indierock-Größen Deutschlnads und haben sich eine große und stabile Fan-Base aufgebaut. Dritte Wahl kommen auch aus dem Norden, allerdings aus Rostock. Die Punkrock-Band mit Metal-Einflüssen tobt bereits seit 1988 auf deutschen Bühnen und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Gut so! Für Sonntagabend hat sich schließlich die Elektropop-Band MIA. angekündigt, und das ist einfach echt der Wahnsinn, denn der Zutritt zur Musikbühne ist am Sonntag traditionell frei. Bei MIA knurrt bereits seit 1997 dem Herz der Magen, denn in diesem Jahr gründete Frontfrau Mieze Katz mit ihrem Gitarristen Andi Ross ihre erste Band. Mit „Tanz der Moleküle“ hatten sie 2006 ihren größten Hit, aber das bedeutet nicht, dass die anderen Songs weniger gut sind. Dass man eine Größe wie MIA. also live und umsonst sehen kann, ist einfach umwerfend geil.

Ansonsten können sich die Menschenmengen wie immer auf eine lockere Athmosphäre, gutes Essen und freundliche Menschen freuen. Das ist es auch, was das Fährmannsfest ausmacht. Und wie immer kann man sich zwischen einem Tagesticket oder einem Wochenendticket entscheiden. Klingt großartig, ist es auch. In diesem Sinne: Adieu Sommerpause und bis zum nächsten Mal! Ab jetzt kann wieder auf allen Kanälen Kultur konsumiert werden.

Freitag, 9. August (bis Sonntag, 11. August) 2019:
Fährmannsfest 2018, Weddigenufer, 30167 Hannover, Eintritt: 35 Euro, (Abendkasse Samstag 15 Euro, Sonntag Eintritt frei), Beginn: 18.30 Uhr

Das volle Programm und ausführliche Informationen zum Fährmannsfest:
www.faehrmannsfest.de

(Fotos: Pressefoto/Fährmannsfest)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten, Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel