Jörg Smotlacha
10. August 2019

Schuld und Sühne

Heute zeigt das Kommunale Kino im Künstlerhaus das chilenische Filmdrama „Los Perros“

"Los Perros", Filmplakat

Wenn die Vergangenheit drückend ist: „Los Perros“, Filmplakat

Mariana (Antonia Zegers) und Pedro (Rafael Spregelburd) sind ein Pärchen im fortgeschrittenen Alter, lange verheiratet, aber nicht richtig glücklich. Obwohl Pedro als Unternehmer richtig erfolgreich ist und die beiden auf einem üppigen Grundstück leben. Die Frage, ob ein Kind den beiden helfen würde und ob dafür eine künstliche Schwangerschaft eine Lösung ist, führt erst recht zum Streit. Doch dann lernt Mariana den älteren Reitlehrer Juan (Alfredo Castro) kennen, mit dem sie sich bestens versteht und seelenverwandt zu sein scheint.

„Los Perros“, gedreht von der chilenischen Regisseurin Marcela Said, erzählt die Story der selbstbewussten Maraina, die aus der passiven Rolle einer wohlhabenden Ehefrau in Chiles patriarchalischer Gesellschaft ausbricht und nicht nur ihrem Ehemann, sondern auch ihrem Vater ordentlich Contra gibt. Doch dann zeigt sich, dass der von ihr verehrte Reitlehrer Juan ein düsteres Geheimnis hat, das mit dem chilenischen Terror-Regime von Augusto Pinochet zu tun hat. Ein Geheimnis, in das ihre eigene Familie ebenfalls involviert ist.

„Los Perros“ bezieht auf eine unparteiische und doch packende Art und Weise Stellung zu höchst brisanten aktuellen Themen wie Reue, Vergangenheitsbewältigung und den Umgang mit Schuld. Regisseurin Marcela Said Cares wurde 1972 in Chile geboren. Sie machte ihren Abschluss an der Katholischen Universität von Santiago in Ästhetik, und erhielt ihren Master in Medien und Sprache von der Pariser Universität La Sorbonne. „Los Perros“ ist bereits ihr sechster Film.

Samstag, 10. August 2019:
„Los Perros“, Spielfilm von Marcela Said, Chile/Frankreich 2017, 90 min., OmU, Kino im Künstlerhaus, Kommunales Kino, Sophienstraße 2, 30159 Hannover, Beginn: 18 Uhr, Eintritt: 6,50 Euro, ermäßigt: 4,50 Euro

  • weitere Aufführungstermine:
  • Sonntag, 11. August, 18 Uhr
  • Montag, 12. August, 18 Uhr
  • Dienstag, 14. August, 20.15 Uhr

(Foto: Filmplakat)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Film, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel