- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Schwindelerregend

Zum 120. Geburtstag von Alfred Hitchcock zeigt das Kino am Raschplatz den Klassiker „Vertigo – Aus de Reich der Toten“

"Vertigo", Filmplakat

Gilt als der vielleicht bester Film des Altmeisters: „Vertigo“ von Alfred Hitchcock

San Francisco in den 1950er-Jahren: Police Detective John „Scottie“ Ferguson (James Stewart) jagt einen Kriminellen über die Dächer der Stadt, als er an einer Regenrinne hängend entdecken muss, dass er unter Höhenangst leidet. Er quittiert den Polizeidienst und entscheidet, in den Ruhestand zu treten, zumal er über genug Finanzmittel für sein Auskommen verfügt. Scottie Ferguson verbringt viel Zeit im Atelier seiner College-Freundin Midge (Barbara Bel Geddes), einer Werbezeichnerin, mit der er früher kurz liiert war und die ihn insgeheim noch immer liebt. Für seinen alten Freund Gavin Elster (Tom Helmore) nimmt er aber noch einmal einen Auftrag an und beschattet dessen Ehefrau Madeleine (Kim Novak), weil Elster glaubt, dass sie vom Geist ihrer eigenen Urgroßmutter, Carlotta Valdes (Joanne Genthon), besessen sei, die einst Selbstmord beging. Ferguson rät Elster, seine Frau zu einem Psychiater zu bringen und sich gleich auch noch selbst behandeln zu lassen. Doch lässt er sich breitschlagen, Madeleine Elster zu beschatten und verliebt sich nach und nach in sie. Als sie sich aber vor seinen Augen in den Tod stürzt, bricht für John eine Welt zusammen – bis er Jahre später Judy Barton (Kim Novak) kennenlernt, die der toten Madeleine zum Verwechseln ähnelt…

Alfred Hitchcocks Meisterwerk „Vertigo“ wurde im Erscheinungsjahr 1958 gar nicht so sehr gewürdigt, Kritik und Publikum reagierten verhalten. Doch es dauerte nicht lange, dann wurde der Film, der von Liebe, Wahnsinn und Tod handelt – und von dem Wusch des uramerikanischen Helden James Stewart, mit einer vermeintlich Toten (Kim Novak) zu schlafen -, als einer der besten Filme aller Zeiten gehandelt. Zu recht, denn die Bilder sind atemberaubend und Hitchcocks Tricktechniken waren im analogen Zeitalter sensationell. Die hervorragenden Schauspieler, die unglaubliche Spannung und das perfekte Timing machen „Vertigo“ zu einem zeitlosen Meisterwerk, welchen das Kino am Raschplatz heute anlässlich des 120. Geburtstages des Altmeisters zeigt.

Montag, 12. August 2019:
„Vertigo – Aus dem Reich der Toten“, Filmdrama von Alfred Hitchcok, USA 1958, 129 min., Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover, Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 9 Euro, ermäßigt: 8,50 Euro

(Foto: Filmplakat)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!