Marcel Seniw
24. August 2019

Nachlegen!

Abseits – Hannover 96 vor dem Spieltag. Morgen: das Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth

Eine besondere Partie für den Vize-Käptn: Edgar Prib spielt morgen gegen den Verein, von dem er 2013 zu Hannover 96 kam

Es ist vollbracht! Hannover 96 fuhr vergangene Woche nicht nur den ersten Sieg in einem Pflichtspiel unter seinem neuen alten Trainer Mirko Slomka ein, nein, auch der verdammte Auswärtsfluch konnte gebrochen werden – nach 30 Spielen in der Fremde ohne Sieg, nach 666 Tagen endlich ein Dreier. Teuflisch! Marvin Ducksch, Cedric Teuchert und Florent Muslija hatten gegen Aufsteiger Wehen Wiesbaden einen starken Tag erwischt, Ducksch war an allen drei Treffern mit zwei Toren und einer Vorlage beteiligt und wurde damit ganz klar zum Man of the Match. Was mir besonders gefiel: Beim 1:0 harmonierten Ducksch und Teuchert wie ein altes Ehepaar, vor dem 2:0 zog der neue Torjäger die gesamte Wehener Hintermannschaft auf sich und setzte den freistehenden Muslija perfekt in Szene, obwohl manch anderer Stürmer in dieser Situation wohl selber abgeschlossen hätte. Der 25-Jährige zeigte, dass er ein Teamplayer ist und ihm seine eigene Torquote relativ wurscht ist, Hauptsache das Team hat Erfolg.

Offensivstarker Gegner

Bei aller Freude über den ersten Saisonsieg darf man aber nicht außer acht lassen, dass der SV Wehen Wiesbaden ein Aufsteiger ist. Von einem ambitionierten Bundesliga-Absteiger darf man dort einen Sieg erwarten. Der kommende Gegner Greuther Fürth könnte da morgen schon wieder eine etwas andere Hausnummer werden. Die Fürther besiegten letzte Woche Jahn Regensburg im eigenen Stadion mit 1:0 – Hannover 96 kam gegen den Jahn bekanntermaßen vor drei Wochen nicht über ein 1:1 hinaus. Fürth landete im letzten Zweitliga-Jahr zwar nur auf dem 13. Platz, hat mit Daniel Keita-Ruel aber einen Stürmer, der im vergangenen Jahr mit zehn Treffer auf sich aufmerksam machte und in dieser Saison nach drei Spielen schon wieder zwei Butzen auf dem Konto hat. Zudem stürmt bei der Spielvereinigung der ehemalige Frankfurter Branimir Hrgota, der bei 96 in der Vergangenheit immer mal wieder auf dem Zettel stand und gegen Regensburg den Assist zum Siegtreffer beisteuerte. Mit Julian Green, dem Siegtorschützen gegen den Jahn, hat Fürth zudem ein ehemaliges Bayern-Talent in seinen Reihen, das für viel Tempo steht. Die Fürther Offensive kann sich also schon einmal sehen lassen.

96 mit As im Ärmel

Doch Offensiv kann 96 seit dem letzten Spieltag ja zum Glück auch wieder – und hat ab dieser Woche ja sogar ein weiteres As im Ärmel. Der Schwede Emil Hansson wurde nach seinem längst bestandenen Medizincheck unter der Woche als weiterer Neuzugang vorgestellt. Kolportiert wird eine Ablösesumme von 700.000 Euro. Damit wäre der Flügelspieler ein echtes Schnäppchen, sollte der 21-Jährige den Vorschusslorbeeren gerecht werden. Entwicklungsfähig wird er in dem Alter alle mal sein. Sportdirektor Schlaudraff könnte also wieder sein Verhandlungsgeschick unter Beweis gestellt haben, indem er kaum mehr ausgegeben hat, als er mit dem Transfer von Iver Fossum nach Dänemark eingenommen hat. Der Schlaufuchs!

Slomka hat wenig Grund für Änderungen

Eines haben die Fürther den Roten aber aktuell noch voraus: den Tabellenplatz. Denn die Kleeblätter konnten aus den ersten drei Spielen zweimal siegreich hervorgehen. Der Neunte trifft also auf den Sechsten – am Ende des vierten Spieltags könnte aus Sicht der Roten also bestenfalls die Platzierung getauscht werden. Und das gelingt nur über einen Sieg. Und dieser wird wohl auch dieses Mal über Teuchert, Muslija und Ducksch laufen. Hendrik Weydandt sehe ich jedenfalls nach seiner Pause nicht in der ersten Elf, aber als jemanden, der nach einer Einwechslung nochmal richtig für Alarm im gegnerischen Strafraum sorgen kann. Mein Tipp: Die Roten legen nach und fahren mit einem 2:0 den ersten Heimsieg der Saison ein.

Samstag, 24. August 2019, 13 Uhr:
Hannover 96 – SpVgg Greuther Fürth

(Foto: Pressefoto/Hannover 96)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Sports

Kommentiere diesen Artikel