- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Überraschende Sprünge

Die Commedia Futura ehrt mit „Endless Poetry“ das Werk des chilenischen Künstlers Alejandro Jodorowsky

"Endless Poetry", Pressefoto

Theater-Happening der besonderen Art: „Endless Poetry“, Szenenfoto

Für viele ist er ein Genie, ein Multitalent allemal: Der chilenische Regisseur, Komponist, Autor und Comic-Verfasser Alejandro Jodorowsky. Der heute 90-Jährige wuchs in Chile auf und ging dann in den 1950er-Jahren nach Paris, wo er unter anderem mit dem berühmten Pantomimem Marcel Marceau zusammenarbeitete. Bekanntheit erlangte er dann mit surrealistischen und schockierenden Filmen wie „El Topo“ und „Montana Sacre“. Sein jüngster Projekt „Endless Poetry“ ist autobiographisch, eine Auseinandersetzung mit dem jähzornigen Vater, in dem Jodorowsky seinen eigenen Weg aus der Enge familiärer und gesellschaftlicher Vorgaben und Zwänge beschreibt.

Von Jodorowsky und seinem Werk äußerst angetan sind die Theatermacherinnen und -macher der Commedia Futura, die sich von „Endless Poetry“ und Jodorowskys Roman „Wo ein Vogel am Schönsten singt“ inspirieren lassen haben. Das Ergebnis ist Work in Progress, eine theatrale Achterbahnfahrt, „surreal, grotesk, mit überraschenden Sprüngen, stilistischen Brüchen und schnellen Szenenwechseln“. Folgerichtig ist keine fertige Aufführung zu erleben, sondern eine offene Probe. Ein Theater-Happening der besonderen Art also.

Freitag, 1. November 2019:
„Endless Poetry“, Theaterstück nach Alejandro Jodorowsky, Offene Probe, Commedia Futura, Eisfabrik Hannover, Seilerstr. 15 F, 30171 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 18 Euro, ermäßigt: 12 Euro

(Foto: Pressefoto/Theater in der Eusfabrik)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!