Jörg Smotlacha
12. November 2019

Stopp-Vorwärts-Stopp-Rückwärts

Ein heimtückisches Seebeben aus Belgien: Shoeshine beim Ruby Tuesday im Café Glocksee

Shoeshine

Art-Punk mit Sperrigkeitsfaktor: Shoeshine

„Shoeshine“, dieser Begriff bezeichnet die charakteristische Handbewegung von Schuhputzern, die an öffentlichen Plätzen ihre Dienste anbieten und über eine bestimmte Polier-Technik verfügen – das Hin-und-Her beim Glanz-Polieren der Schuhe. Doch die Geschichte des Begriffes geht noch weiter: Die Polier-Technik, die bei Schuhen angewandt wird, wurde gleichzeitig auch zum Namensgeber für die Start-Vorwärts-Stopp-Rückwärts-Stopp-Vorwärtsbewegung, wenn ein Band zu langsam Daten vom Server erhält und deshalb öfter anhalten und sich neu positionieren muss.

Alles klar? Wenn sich also eine Band Shoeshine nennt, hat sie einen Bezug zu diesem Begriff. Und hey, das passt, denn der Art-Punk, den die aus Belgien stammende Band da veranstaltet, hat etwas mit Stopp-Vorwärts-Stopp-Rückwärts zu tun, mit sperriger Musik, die wie ein Ozean hin-und-her wogt, aber einen nie in Ruhe lässt und nie in Selbstzufriedenheit schunkeln lässt, sondern dann und wann auch wieder bedrohliche Strömungen entfaltet, die einen runterziehen könnten, in einen Untergrund, der musikalisch vielleicht eimal mit Sonic Youth in Kontakt gekommen ist, wer weiß, was so unter der Oberfläche lauert…

Dienstag, 12. Novmber 2019:
Shoeshine, Ruby Tuesday, Café Glocksee, Glockseestr. 35, 30169 Hannover, Beginn: 21 Uhr, Eintritt frei

(Foto: Pressefoto/Café Glocksee)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel