Jörg Smotlacha
7. Januar 2020

Neil Young is happy now

Erfrischend altmodisch: das Hamburger Trio Palila im Café Glocksee

Palila

Träumen von der Schönheit des perfekten Liedes: Palila

Das ging schnell. Gerade gegründet, gingen Paila im Herbst 2019 auch schon superfix auf Tour. Das Post-Punk- und Indie-Rock-Trio aus Hamburg, das mit der selbstproduzierten EP „Are we happy now?“ auch gleich ein Album im Gepäck hatte, wusste von Anfang an, dass es durchstarten wollte. Und das eben nicht mit Hilfe von Spotify, YouTube und Co., sondern mit gutem alten Indie und Gitaren, die den Sound prägen. Und mit Songs. Dabei gehen die drei Hamburger konzentriert zu Werke, reduzieren sich auf die Grundzutaten des Indie-Rock und versuchen die simple Schönheit eines perfekten Liedes einzufangen.

Wow, ob das klappt, muss sich natürlich zeigen. Auf jeden Fall sind die drei Hamburger Jungs erfrischend forsch am Werk. Und dabei doch sehr oldschool – man hört eher den Neil Young heraus als die Hamburger Schule und die Songs haben noch so etwas wie Strophe und Refrain. Ja, und abgesehen von der Tatsache, dass natürlich alle Instrumente elektrisch sind, ist das Songwriting von Palila doch sehr schön handmade und kommt ganz ohne Computer-Sound aus. Was immer das für den Rock’n’Roll heißt. Aber, hey: Houston, es gibt Hoffnung!

Dienstag, 7. Januar 2020:
Palila, Ruby Tuesday, Café Glocksee, Glockseestr. 35, 30169 Hannover, Beginn: 21 Uhr, Eintritt frei

(Foto: Pressefoto/Café Glocksee)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel