Susanne Viktoria Haupt
5. Februar 2020

Krimi-Hochburg Hannover

Mit dem Literarischen Speed Dating in der Heldraumstation gibt es heute einen Vorgeschmack auf die Criminale, die im April nach Hannover kommt

Bekannt auch im Doppelpack mit Christiane Franke, heute allerdings alleine unterwegs: Krimi-Autorin Cornelia Kuhnert

Es heißt immer so schön „Never judge a book by its cover“, aber das ist leichter gesagt als getan. Denn einige Buchhandlungen finden es nicht so spaßig, wenn man einen Roman erst einmal für 15 bis 20 Seiten anliest. Manchmal ist es in den Läden auch einfach zu laut und es lässt sich nicht die nötige Konzentration zum Lesen aufbringen. Manche Romane gibt es noch nicht, oder einfach gar nicht in einer Bibliothek, und nicht immer mag man das Risiko eingehen einfach so ein Blind Date mit einem Buch einzugehen. Dennoch mag man hier und da aus seiner literarisch eigespielten Komfortzone heraustreten und Neues erleben.

Das Kulturbüro Hannover hat iun diesem Sinne das Veranstaltungsformat „Literarisches Speed Dating“ ins Leben gerufen. Die geladenen Autorinnen und Autoren geben jeweils ein paar Seiten zum Besten und man selbst kann anschließend entscheiden, mit welchem Buch man ins Bett gehen möchte. Natürlich eine große Herausforderung für die Teilnehmenden, muss man doch wirklich ganz schnell das Publikum für sich gewinnen können. Da geht es nicht nur um die reine Textleistung, sondern auch um die Frage der persönlichen Präsentation. Denn zusätzlich zu den Lesestationen laden alle Teilnehmenden auch zum persönlichen Gespräch. Das erinnert ein wenig an das gute alte MTV-Format „Next“, oder nicht?

Heute Abend steht beim Speed Dating alles unter dem Krimi-Stern und das nicht ohne Grund. Im April diesen Jahres findet nämlich erstmalig die Criminale in Hannover statt, ein literarisches Krimi-Event vom Feinsten, welches das hannoversche Büro für Popkultur gemeinsam mit dem Syndikat, der Vereinigung der deutschsprachigen Krimi-Schriftstellerinnen und -schriftsteller veranstaltet. Als Vertreterinnen und Vertreter des Genres sind für das Speed Dating heute zunächst Cornelia Kuhnert, Natascha Manski, Derek Meister, Thorsten Sueß und Christian Oehlschläger geladen.

Cornelia Kuhnert kennt man vor allem durch ihre Ostfriesen-Krimis, die sie nicht nur gemeinsam mit Christiane Franke schreibt, sondern mit denen sie auch die Bestseller-Listen erobert hat. Aber auch solo ist die gebürtige Hannoveranerin eine literarische Sensation. Ebenfalls in der Nähe des Meeres angesiedelt sind die Krimis von Natascha Manski, die mit ihrem bisherigen Werk eindrucksvoll gezeigt hat, dass selbstveröffentlichte Romane nicht nur richtig gut sein können, sondern durchaus auch zu einem Vertrag mit einem größeren Verlag führen können. Derek Meister hingegen wandelt mit seinen Werken, so auch mit seinem neuesten Buch „Steam“, auf dem Grad zwischen Krimi und Thriller. Thorsten Suess wiederum verleiht seinen Krimis vor allem eine persönliche Note. Suess ist hauptberuflich Leiter des Sozialpsychiatrischen Diensts der Region Hannover. Daher lässt der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie seinen Protagonisten Dr. Mark Seifert ebenfalls in die Schuhe des sozialpsychiatrischen Leiters schlüpfen und lies ihn bereits vier Fälle lösen. Christian Oehlschläger kommt aus dem wunderschönen Großburgwedel und ist am Tage Förster, in der Nacht aber Krimi-Autor. Genau wie Suess lässt er sein berufliches Leben in seine Werke einfließen. Das ist so gut, da sieht man den Wald vor lauter Mördern nicht mehr.

Es wird demnach in doppelter Hinsicht spannend. Nicht nur lassen sich neue Autorinnen und Autoren entdecken, sondern auch noch die Nasen tief in neue Krimi-Fälle stecken. Wer anschließend richtig Blut geleckt hat, kann direkt schon mal die Website für die diesjährige Criminale in Hannover auschecken und sich mit dem Programm vertraut machen. Hannover beweist auf jeden Fall, dass es das Zeug zur Krimi-Hochburg hat.

Mittwoch, 5. Februar 2020:
Literarisches Speed Dating mit Hannovers Autori*innen, Lesung mit Cornelia Kuhnert, Natascha Manski, Derek Meister, Christian Oehlschläger und Thorsten Sueße, Heldraumstation, Gerberstraße 3A, 30169 Hannover, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 9 Euro, ermäßigt: 5 Euro

(Foto: Pressefoto/Cornelia Kuhnert)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel